Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

Digitalisierte 8mm Filme flimmern nach Capturen

Last post 09-18-2016, 12:52 by rhodoman. 5 replies.
Sort Posts: Previous Next
  •  09-17-2016, 13:37 720593

    Digitalisierte 8mm Filme flimmern nach Capturen

    Guten Tag, 

    Ich digitalisiere 8mm Filme mit einer am Filmprojektor fest angeflanschten Industrie-Videokamera. Die Projektorgeschwindigkeit kann ich stufenlos regeln, er ist auf 16.6 Bilder/sec eingestellt, die Kamera auf 1/50 sec Verschlusszeit, was ja eigentlich  ein Flimmerfreies Bild ergeben sollte.

    Beim Digititalisieren mit Studio kontrolliere ich am Vorschaumonitor die Helligkeit des Bildes und regle notfalls mit der ebenfalls stufenlos verstellbaren LED-Leuchte. Auf dem Vorschaumonitor ist beim Capturen keinerlei Bildflimmern sichtbar, also alles OK ?

    Nein, denn wenn ich die so gespeicherte AVI- oder auch MPEG-Datei am PC abspiele, erscheint ein relativ starkes Bildflimmern, was vorher auf dem Vorschaumonitor überhaupt nicht sichtbar war.

    Woher kommt dieses Problem und wie könnte ich es vermeiden ?

    Danke für Eure Hilfe,

    Gruss, lutli 

     

  •  09-17-2016, 15:14 720598 in reply to 720593

    AW: Digitalisierte 8mm Filme flimmern nach Capturen

    Hallo @lutti,

    ist ja eigentlich klar, Bildrate 16,6 FpS umgerechnet auf 25 (?) Fps ergibt  halt die Notwendigkeit, fehlende Frames zu interpolieren.
    Und das flimmert dann eben.

    Wie kommst du übrigens auf 16,6 Fps, meines Wissens sind doch Super8-Filme mit 24 FpS aufgenommen worden. ( Glaube ich zumindest)

    Auf dem kleinen Vorschaumonitor mit der geringen Auflösung fällt das halt nicht so auf.

  •  09-18-2016, 10:06 720634 in reply to 720598

    AW: Digitalisierte 8mm Filme flimmern nach Capturen

    Danke Helmut für Deinen Beitrag.

    So klar wie Du das meinst, ist das allerdings überhaupt nicht.

    Das nachfolgende wir in immer ähnlicher Form auf allen einschlägigen Websites als Gebrauchsanweisung angebeben: 

    Zum Eliminieren des Flackerns benötigt man einen Projektor, der 16,66 statt der normalen 18 Bilder pro Sekunde wiedergeben kann.

    Die bei S-8-Projektoren übliche 3-Flügel-Blende erzeugt 3 Lichtblitze pro Filmbild. Bei 16 2/3 Bildern pro Sekunde ergibt das 50 Lichtblitze. Das entspricht den 50 Halbbildern bei Video-Aufnahmen. (Ganz wichtig ist daher die Shutter-Fixierung an der Kamera auf 1/50 Sekunde.).

     

    Hat jemand noch weitere Erklärungen zu meinem Problem und wie ich es beheben könnte ?

     

    Danke und Gruss,

    lutli 

  •  09-18-2016, 10:52 720637 in reply to 720634

    AW: Digitalisierte 8mm Filme flimmern nach Capturen

    Hallo Lutti,

    das mag ja alles stimmen, ich bin da nicht gerade DER Spezialist für 8mm Filme.

    Trotzdem bleibt das Problem bestehen, daß die 16,66 Frames/Sek auf 25 FpS hochgerechnet werden müssen, weil das eben die Bildrate für Videos ist.

    Wenn mich meine Schul-Mathematik nicht ganz im Stich läßt , bedeutet das :
    3 "Lichtblitze" pro Bild stehen dann 2 Halbbildern im Video gegenüber.

    Das MUSS ( nach meiner Meinung ) flackern.
    Nicht umsonst werden in der professionellen Film-Konvertierung Film-Abtaster eingesetzt, die einige 1.000 EUR kosten.

    Sieh auch folgende Einschaltung im Netz :

    http://www.screenshot-berlin.de/index.php?id=47

    Dort wird auch ausdrücklich auf die PROGRESSIVE Abtastung ( also KEINE HALBBILDER ) hingewiesen.

  •  09-18-2016, 11:18 720639 in reply to 720634

    AW: Digitalisierte 8mm Filme flimmern nach Capturen

    Ich empfehle dir mal die Video-Site von Bruno (BPHennek) aufzusuchen. Dort speziell den Teil über Video und Bild Dienstleistungen.
  •  09-18-2016, 12:52 720651 in reply to 720639

    AW: Digitalisierte 8mm Filme flimmern nach Capturen

    Ich habe das von Hennek Geschriebene gelesen. dabei fiel mir ein, dass ich bereits 2003 für einen Bekannten einen Schmalfilm digitalisierte - ohne großes Hintergrundwissen.

    Ich lies den Film auf einer neutralen Wand abspielen und zeichnete mit einer DV-Cam mit Miniband auf. 2003 - zwar digital aber noch in PAL.

    Beim Betrachten war ich erstaunt, wie gut doch die Qualität geworden war.

    Wenn man bedenkt, dass man heute in AVCHD und mit 50 fps aufzeichnen kann, glaube ich, dass die Ergebnisse noch vielfach besser sind, ohne dabei der Wissenschaft in den H... zu schauen.

    Hennek hat meine damalige Herangehensweise quasi fundamentiert.

View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy