Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

Last post 06-14-2008, 8:28 by Hollgo. 11 replies.
Sort Posts: Previous Next
  •  09-13-2007, 2:31 39723

    4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Wenn ich mit meiner Panasonic-GS 70 Kamera im Cinema-Modus aufnehme, wird die DV-Aufnahme in 4:3 mit eingeblendeten Balken für 16:9 aufgenommen.

    Studio importiert dieses - eigentlich "normale" 4:3 Format aber grundsätzlich als 16:9. Wäre nicht schlimm, wenn die Balken, die nunmal Bestandteil des 4:3 Bildes sind, dann mit ausgeblendet würden.

    "In Realiter" wird aber das gesamte 4:3 Bild incl. Balken einfach auf 16:9 gequetscht. 

    Um weniger Arbeit und Zeit in die Nachbearbeitung investieren zu müssen, muss ich diesen Faux-Pas dann immer manuell korrigieren, d.h. auf 4:3 setzen.
     

    Wünschenswert wäre hier eine korrekte Erkennung, d.h. in diesem Fall sofort die Einstufung als 4:3....

  •  09-13-2007, 3:28 39732 in reply to 39723

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Du kannst doch im Clipalbum das Format VOR dem Einlesen vorgeben und bei Projekteinstellung  "PAL normal" wird es ausserdem auch automatisch 4:3.

    Da brauchst du nichts nachbearbeiten. Oder verstehe ich das jetzt falsch? 

  •  09-13-2007, 9:13 39826 in reply to 39732

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Es geht um das Einlesen von DV-AVI, welches ich mit meiner Kamera mit genannten Einstellungen gefilmt habe. Studio interpretiert dieses Material nicht als 4:3-Material (was es eigentlich ist, die Balken sind nur eingeblendet und Bestandteil des Bildes) sondern als 16:9 Material, egal, ob ich 4:3 oder 16:9 als Projekt eingestellt habe (hat mit dem Einlesen auch nichts weiter zu tun).

    Nach der Aufnahme setzt Studio das so eingespielte Material auf 16:9, allerdings werden die Balken nicht ausgeblendet, können sie ja auch nicht, da sie nunmal Bestandteil des Bildes sind.

    Natürlich könnte ich jetzt ein 16:9 Projekt starten, da müsste ich aber erst die Balken mit dem 2D Studio-Plugin herauszoomen, was wieder Renderzeit klaut und ich daher vermeiden will.
     

    Erst, wenn ich mit dem rechten Mousebutton auf die Aufnahme in der Albumvorschau klicke und manuell auf 4:3 umstelle, läuft alles wieder seinen normalen Gang.

    Kein grober Schnitzer, aber etwas lästig.... muss nicht sein. 

     

     

  •  09-14-2007, 3:05 40099 in reply to 39826

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Hollgo:
    Natürlich könnte ich jetzt ein 16:9 Projekt starten, da müsste ich aber erst die Balken mit dem 2D Studio-Plugin herauszoomen, was wieder Renderzeit klaut und ich daher vermeiden will.[

    Das würde wohl nicht reichen.
    Ich habe meinen kompletten  letzten Urlaubsfilm in 16:9 bearbeitet. Die etwas zu dicken Balken sind mir leider erst am Fernseher aufgefallen. Viel schlimmer war aber, dass das gesamte Video seitlich in die Breite gestreckt wurde.

    Jetzt kann ich wieder von vorne anfangen...

    mv... urlaubsreif 

  •  09-14-2007, 3:50 40114 in reply to 39826

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Hollgo:

    Natürlich könnte ich jetzt ein 16:9 Projekt starten, da müsste ich aber erst die Balken mit dem 2D Studio-Plugin herauszoomen, was wieder Renderzeit klaut und ich daher vermeiden will.

    Das "klaut "nicht nur Renderzeit, sondern auch jede Menge Qualität! Sad
    Habe erst vor ein paar Tagen das Plugin (bwplugin?) von Studio benützt, um von 4:3 nach 16:9 zu wandeln. Das Egebnis ist für mich nicht akzeptabel. Das Video ist schwammig, unscharf und die Farben sind blass. Nein Danke! No

  •  09-14-2007, 8:09 40215 in reply to 40114

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Mit dem 2D-Studioplugin ginge es schon.

    Damit erstelle ich "anamorphe" 16:9 MPEGs.

    Die Balken, die meine GS-70 einblendet, sind schon ziemlich exakt 16:9.Neuere Panasonic-Cams haben , wie ich gehört habe, noch andere Modi in petto. Bei einigen Modellen wird im Cinema-Modus auf Breitbild gestellt, also noch dickere Balken als 16:9.

    Bälle sind auf meinem Flat-TV auch nach dem Durchziehen durch das 2D Studioplugin noch rund. In vertikaler Richtung stelle ich immer 134 % ein, horizontal bleibt es bei 100 %. Farbe und Auflösung sind zufriedenstellend (sieht auf dem FlatTV freilich etwas ärmlich aus, weil´s ja "nur" SD-Auflösung ist) .

  •  09-14-2007, 9:29 40236 in reply to 40215

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Hallo Holger,

    ich habe nochmal nachgeschaut. Ich hatte den Filter 4:3 Screen in 16:9 Project von Dziedzic's Effects Pack 2 verwendet, aber das Ergenis war wie erwähnt unbefriedigend, obwohl der Filter m.E. auch anamorph arbeitet.
    Der 2D Filter erzeugt tatsächlich eine viel bessere Qualität, nur erkennt PowerDVD das Video nicht als 16:9, obwohl ich zuvor das Video aus einem 16:9 Projekt heraus als MPEG (smart)gerendert hatte!?

    Wie machst Du das? Verwendest Du einen Patcher? Wen ja, welchen?

  •  09-15-2007, 3:33 40430 in reply to 40236

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Wenn Du das 2D Studioplugin anwendest, kann Studio nicht smartrendern, da ja jeder Frame auf 16:9 aufgezogen werden muss.

    Wenn ich aus meinem 4:3 DV AVI (mit eingeblendeten Balken) einen 16:9 MPEG machen möchte, setze ich mit Rechtsklick auf das Clipicon in der Albumübersicht das Format von 4:3 auf 16:9. Studio staucht jetzt das komplette Bild inclusive Balken auf 16:9. Den Clip füge ich jetzt in ein neues "PAL-Widescreen"-Projekt ein. Jetzt wende ich auf den ganzen Clip das 2D Studio Plugin an mit 100% horizontal und 134 % vertikal. Die Balken sind jetzt ausgeblendet und das Bild füllt das 16:9 Format komplett aus. Jetzt knautschen, Kaffee warm machen und rendern lassen.Bei mir schafft Studio ca. 12-16 fps beim rendern, d.h. 20 min. Video brauchen ca. 30-40 min. Renderzeit.

    Power DVD habe ich selber nicht, allerdings spielt sowohl Nero Showtime als auch WinDVD (auf meinem Laptop) die durch Studio so erstellten 16:9 Clips einwandfrei mit Balken auf meinem 4:3 TFT (an meinem Videorechner) als auch mit weniger breiten Balken auf meinem 16:10 Laptop ab. Und das Entscheidende: auf meinem FlatTV auch . Big Smile

    Patchen musste ich die von Studio erstellten MPEGS nicht nachträglich dafür... Vielleicht eine Einstellungssache bei PowerDVD ? 

  •  09-15-2007, 5:08 40438 in reply to 40430

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Hallo Holger,

    Danke für deine Antwort. Deine Variante ist interessant, das werde ich auch mal so ausprobieren.
    Ich hatte den 2D-Filter ja in einem 4:3-Projekt angewendet und dann muß man hinterher die MPEG auf 16:9 patchen. Ich habe den DVD-Patcher dafür genommen und nun spielt PowerDVD das Video korrekt im 16:9 Format ab. Deine Variante gefällt mir aber besser. Yes

    Jedenfalls ist Qualität super! Smile

  •  09-17-2007, 14:42 40978 in reply to 40430

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Hollgo:

    Wenn ich aus meinem 4:3 DV AVI (mit eingeblendeten Balken) einen 16:9 MPEG machen möchte, setze ich mit Rechtsklick auf das Clipicon in der Albumübersicht das Format von 4:3 auf 16:9. Studio staucht jetzt das komplette Bild inclusive Balken auf 16:9. Den Clip füge ich jetzt in ein neues "PAL-Widescreen"-Projekt ein. Jetzt wende ich auf den ganzen Clip das 2D Studio Plugin an mit 100% horizontal und 134 % vertikal. Die Balken sind jetzt ausgeblendet und das Bild füllt das 16:9 Format komplett aus. Jetzt knautschen, Kaffee warm machen und rendern lassen.Bei mir schafft Studio ca. 12-16 fps beim rendern, d.h. 20 min. Video brauchen ca. 30-40 min. Renderzeit.

    Inspiriert von deiner Vorgehensweise habe ich nun eine schöne Vorgehensweise gefunden, ein bestehendes 4:3 - Projekt auch jederzeit im 16:9-Format ausgeben zu können:

    1. Fertiges 4:3-Projekt in der Listenansicht mit StrgA + StrgC in die Zwischenablage kopieren.
    2. Projektvoreinstellung in Studio auf PAL-Widescreen einstellen.
    3. Neues Projekt öffnen und in der Listenansicht über StrgV das 4:3-Projekt einfügen.
    4. Alle Szenen, Titel und Übergänge in Studio im Storyboard oder Listenansicht markieren.
    5. Das Plugin 2D-Editor  aus Studio Plus-RTFX anwenden. Zuerst alle Werte zurücksetzen (Knopf "Zurücksetzen) und in der Rubrik Größe für Breite und Höhe den Wert 134 eintragen.
    6. Projekt als MPEG oder was auch immer rendern.

    Schön wäre es jetzt noch, wenn man ein 4:3-MPEG und 16:9-MPEG gemeinsam auf eine DVD brennen könnte. Ohne Eingriff in die IFO-Dateien ist das jetzt leider nicht machbar. Sad 

  •  06-14-2008, 6:10 196708 in reply to 40978

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    -------------------------------------------------------------------------------------------
    Projektvoreinstellung in Studio auf PAL-Widescreen einstellen.
    -------------------------------------------------------------------------------------------

    Wollte genau das bei mir unter Studio 9.4 machen - habe diese Einstellung nicht gefunden.

    Kann es sein das es die erst ab Studio10/11 gibt?

     Gruß forester 

     

  •  06-14-2008, 8:28 196762 in reply to 196708

    AW: 4:3 als 4:3 und 16:9 als 16:9 behandeln

    Kann es sein das es die erst ab Studio10/11 gibt?

     

    Genau so ist es ! Wink 

    Für S9 mußt du für den 4:3 Clip, der in 16:9 umgewandelt werden soll, erst eine Szenenerkennung

    laufen lassen (die du aber abbrechen kannst) und dann mit Rechtklick auf das Clipicon im öffnenden Popup auf 16:9 stellen.

    Dann den Clip in die Timeline ziehen, S9 sollte jetzt automatisch auf 16:9 umstellen (sieht man an der Form des Vorschaufensters).

    Jetzt kannst Du die weiteren u.g. Schritte durchführen... 

     

     

    BTW: ich habe festgestellt, dass die Bildqualität der 16:9 Clips bei Einsatz des "Transformieren"-Effekts aus den JP-Effects besser ist (Transformieren/dehnen y/31 vertikal), leider

    ist die Renderzeit vergleichsweise länger als mit dem 2D Studio Plugin... 

View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy