Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

Ton asynchron

Last post 09-07-2007, 2:51 by Erich5. 13 replies.
Sort Posts: Previous Next
  •  08-30-2007, 7:51 36430

    Ton asynchron

    Ich nehme alte Videos über eine Sony DCR-HC96 über den Firewire Eingang, als mpg-Datei auf. Trozdem ist der Ton mit dem Bild nicht synchron

    ( ca. 10 - 15 ms versetzt). Hat jemand eine Erklärung dafür oder eine Lösung 

  •  08-30-2007, 9:26 36451 in reply to 36430

    AW: Ton asynchron

    Du musst aber verdammt gute Ohren haben Wink

    Bei 10ms Abweichung handelt es sich um ein Viertel der Dauer eines Bildes(Frames).

    Ich nehme an, du willst vom Videorecorder über die Cam auf den PC übertragen.
    Sind Bild und Ton auf dem Videorecorder synchron?
    Wenn ja, kann es der Analog/Digital-Wandler in der Cam sein.
    Oder die on-the-fly Wandlung von DV-AVI auf MPEG im PC.

    Warum nimmst du nicht in DV-AVI auf, dann muss zumindest nicht 2-mal gewandelt werden

    Du solltest uns schon etwas mehr über den Aufnahmevorgang erklären.

    Bei 10ms OOS glaube ich aber kaum, dass da große Hilfe zu erwarten ist.

  •  08-30-2007, 11:32 36500 in reply to 36430

    AW: Ton asynchron

    @Erich5

    Wie hast Du denn diese Abweichung gemessen? - 10-15 ms sind für mich kein OOS...

  •  08-30-2007, 14:13 36546 in reply to 36500

    AW: Ton asynchron

    10-15 ms wären wohl wirklich nicht hörbar, vielleicht meintest Du 10-15 Frames?

    In dem Fall könntest Du (zunächst ohne Schnitte)

    - die Videospur sperren

    - die Audiospur komplett markieren

    - die Audiospur um die nötige Anzahl Bilder verschieben

    - eine Zwischendatei rendern mit den Werten des Ausgangsmaterials (wg. Smartrendering)

    - Diese Datei dann als Ausgangsbasis für das Projekt nehmen.

    Gruß,
    Ruediger 

  •  08-30-2007, 23:52 36647 in reply to 36546

    AW: Ton asynchron

    Danke für Eure Antworten. Die Angabe von mir 10 - 15 ms war wahrscheinlich falsch

    Nocheinmal:

    Bilder und Ton am Original sind synchron .

    Ich spiele über den Analogeingang in die Digitalkamera und über Firewire in den PC

    Am PC nehme ich mit Studio 10.8 auf (habe auch schon avi, oder andere Programme ohne Erfolg probiert )

    Der Versatz ist laut Skala von Studio 10 --  ca. 0:00:00.15 --  , und auf alle Fälle unangenehm hörbar und leider nicht immer

    gleich, sodaß ein verschieben bei gesperrter Videospur sehr mühsam ist 

     

  •  08-31-2007, 0:53 36663 in reply to 36647

    AW: Ton asynchron

    Aha, es handelt sich also um 15 Frames = 0.6s Versatz, wie Rüdiger richtig vermutet hat!

    Normalerweise dürfte das über Firewire nicht passieren. Ich vermute aber, dass dein Rechner für die direkte Aufnahme in MPG zu langsam ist und Frames auslässt. Der Ton eilt dann entsprechend voraus.
    Für die Aufnahme in DV-AVI sollte dein Rechner aber schnell genug sein. Wenn trotzdem Bilder ausgelassen werden, dann stimmt etwas an deinem System nicht:

    • Ist der Write Cache für die Festplatte aktiviert?
    • Arbeitet die Platte vielleicht im langsamen PIO-Mode anstatt UDMA? Das kann man im Gerätemanager überprüfen.
    • Ist die Platte zu voll und/oder stark fragmentiert?

    Das würde ich zunächst mal überprüfen. 

  •  09-02-2007, 7:32 37142 in reply to 36663

    AW: Ton asynchron

    Ich habe weiter experimentiert:

    1.) altes Video mit Sony DVKamera auf  Mini Band kopiert, kein Zeitversatz hörbar

    2.) vom Band der  Sony Kamera mit Studio 10 auf den PC  (Zeitversatz wie vorher, egal ob mpg oder avi)

        alte Panasonic Kamera aktiviert und wieder mit Studio 10 aufgenommen  -  gleicher Zeitversatz ca. 15 Frames

         beide Aufnahmen unbrauchbar

    3.) Das gleiche mit NeroVision Vers.4  versucht und siehe da alles ist OK

    Vielleicht können mir die Fachleute unter euch den Grund erklären, ich vermute den Fehler bei Studio 10 ( vielleicht probiere ich nocheinmal mit Studio 9 

  •  09-04-2007, 3:11 37531 in reply to 37142

    AW: Ton asynchron

    Hallo zusammen,

    leider kann ich keine Antwort geben, hatte auch schon dieses Problem. Bei mir war der Ton am Filmanfang synchron und mit zunehmender Dauer immer mehr versetzt ... bei mir gab es bei unveränderter Technik diesen Fehler bei einer "alten" Filmaufnahme. Auch ich konnte mit anderer Software die Aufnahme synchron erzeugen, jedoch wurde diese AVI-Date von Studio nicht "gelesen". Last not Least habe ich den Ton ca. alle 20 Min. um den Wert x verschoben, und die Tonlücke mit passendem Ton überbrückt. Vermutlich hätte ich mit gleichem Band noch heute das gleiche Problem.

     Gruß screenjump

  •  09-04-2007, 7:57 37594 in reply to 37531

    AW: Ton asynchron

    Wenn man alte VHS-Bänder (bzw. andere analoge Quellen) digitalisieren will, dann sollte man dafür eine Hardware benutzen, die AUDIO LOCKED realisiert, d.h. zwingend AUDIO und VIDEO synchron hält, auch bei Bandfehlern oder anderen Störquellen. Ich benutze eine CANOPUS ADVC 110, damit gelingen alle Aufnahmen, auch bei ganz schlechtem Ausgangsmaterial. Egal, ob ich mit S9, S10 oder S11 oder anderen Capture-Programmen aufnehme.
  •  09-05-2007, 6:17 37843 in reply to 37594

    AW: Ton asynchron

    Wie schon beschrieben habe ich meine Versuche fortgesetzt:

    Man kann sowohl mit NeroVision, besser noch mit WindowsMovieMaker synchrone Dateien erzeugen.

    (Bei WMM geht es auch ohne eingelegtem Band)

    Leider werden die erzeugten synchronen avi-Dateien von Studio erst nach langem Umwandeln akzeptiert. Dann allerdings trennt Studio wieder Video und Audio,  und darin liegt auch der Fehler in der Kette, da nach dem einlesen dass ganze wieder asynchron ist.   (Warum ???)

    Einfachster Weg  war dann über WMM eine wmv-Datei ( 720 x 576) zu erzeugen, diese Datei wird dann von Studio akzeptiert und bleibt beim einlesen auch synchron.

  •  09-05-2007, 10:06 37911 in reply to 37843

    AW: Ton asynchron

    Der Umweg über WMV ist mit erheblichen Qualitätsverlusten verbunden. WMV ist mit DivX vergleichbar. Am effektivsten sind DV-AVI-Dateien, auch bei diesen macht Studio ggf. ein SmartRendering, und das ist die Ursache allen Übels, weil dann Sequenzen unbesehen übernommen werden - und das stimmt nicht mit den Erwartungen überein. Man muß Studio zwingen, neu zu rendern. Ich mache das immer mit einem leeren Titel unter der gesamten Videospur.
  •  09-06-2007, 8:59 38127 in reply to 37911

    AW: Ton asynchron

    Hartmut:   Nimmst Du die DV-AVI Dateien auch mit Studio auf, oder mit WMM
  •  09-06-2007, 12:17 38168 in reply to 38127

    AW: Ton asynchron

    Ich nehme i.d.R mit Studio auf. Dabei verzichte ich auf Szenenerkennung. Szenen lasse ich nur erzeugen, wenn ich von der DigiCam MiniDV aufnehme, dann gibt es ja ein Zeitsignal, daß zur Szenentrennung benutzt werden kann.
  •  09-07-2007, 2:51 38288 in reply to 38168

    AW: Ton asynchron

    Hartmut: Wie schon vorher beschreiben habe ich bei direkter Aufnahme den unerwünschten Zeitversatz, daher nehme ich über den MovieMaker auf, und könnte dort sehr wohl eine DV-AVI erzeugen. Diese Datei ist auch synchron. Nur sobald ich diese Datei ins Studio nehme, wird ein Insert angezeigt: "Extrahiere Audio" und man sieht sofort wieder den Zeitversatz. Und ich finde dafür keine Lösung. Wie Du das  mit dem Titel meinst, verstehe ich nicht, Du glaubst das sich die asynchrone Audiospur dabei wieder regeneriert, ist es nicht so, das der Fehler schon beim Einlesen entsteht
View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy