Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

Last post 10-19-2009, 10:00 by ArmbrustS. 52 replies.
Page 1 of 3 (53 items)   1 2 3 Next >
Sort Posts: Previous Next
  •  07-01-2009, 5:58 319179

    Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

     

    Um die Wartezeit auf das nächste Studio zu überbrücken, habe ich mein aktuelles S12.1U auf Windows 7 RC (64bit-Version) installiert.

    Grundsätzlich läuft S12 unter W7. Nachfolgend einige Details zu meinen Beobachtungen.

    Umfeld (Blue Ray Umgebung, siehe auch mein Profil)

    • Win XP mit 2 Systempartitionen für VIDEO und HOME Systeme.
    • neue Partition TEST mit LW-Buchstabe H eingerichtet mit 33 GB.
    • nach W7 Installation auf TEST ist der XP- Bootmanager erweitert um die Möglichkeit, zuerst nach TEST oder in vorhandenes Betriebssystem (VIDEO,HOME) zu booten. Wird TEST aktiviert, erhält es den LW-Buchstaben C. Das alte „C“ und die anderen Laufwerke sind entsprechend verschoben, können aber teilweise angeglichen werden.
      Achtung: bei späterer Deinstallation von W7 einschlägige Empfehlungen beachten vor Löschen der TEST Partition, damit wieder das „alte“ Umfeld existiert.

     

    Bemerkungen zu W7-RC im Vergleich zu XP

    • System sehr stabil, viele Fine Tunings von VISTA. Eigentlich DAS Vista wie es schon immer sein sollte.
    • schneller Bootvorgang
    • viele Diagnose Möglichkeiten
    • Generierungsvorgang reibungslos, alle Treiber aktuell!, sogar das Update meiner Nvidia GRAKA war reibungslos und viel einfacher und direkt über Microsoft möglich (nicht Nvidia Homepage)!
    • abweichend zu XP erhielt die GRAKA zu ihren 512 MB GPU-RAM noch einen Teil der 3 GB des CPU RAM’s. Diese Einstellung konnte bei mir allerdings nicht (auch nicht im BIOS) abgeändert werden.
    • bis auf das Diagnosetool TuneUp 2009 liefen alle meine Videoprogramme incl. Studio 12.1U ohne jegliche Fehler.
    • Netzwerk und Internet haben sofort ohne weitere Parametrierungen funktioniert.
    • Grundsätzlich scheint der Ressourcenbedarf von W7 gut zu sein, also im Bereich von XP. Die Gesamtperformance dürfte marginal über der von XP liegen, vermutlich auch wegen der 64bit Treiber z. B. bei den Platten. Allerdings habe ich hier noch keine detaillierten Messungen gemacht.

     

    Bemerkungen zu S12U

    • Neuinstallation von S12U katastrophal aufwändig! Hier mein dringlicher Appell an Pinnacle, das Lizenzverfahren zukünftig „more user friendly“ zu gestalten!

      Meine S12U Online Update Version hatte ein unsägliches Wechseln von S11 Update- CDs bis hin zur S10 Original CD zur Folge mit immer wiederkehrender Eingabe von Seriennummern und
      Content
      Transfer Aktivitäten. Ein mehrstündiges Drama.
      Die Aktualisierungen der im Laufe der Jahre angefallenen Updates der vielen
      Plug-ins (z.B. Prodat) war dann geradezu harmlos, nachdem diese erstmal wieder lizenziert waren.
    • mehrere S12 STX Projekte liefen danach problemlos, konnten bearbeitet, gerendert und gebrannt werden! Nach mehrtägigen Tests gab es auch keine Plug-in Probleme und das trotz des 64bit- W7.
    • zum Rendern wurde unter W7 ein separater Ordner vorgesehen. Ein Hin- und Herschalten zwischen TEST und VIDEO mit Bedienen der beiden Studiosysteme ging fehlerfrei.
      Der Geschwindigkeitszuwachs beim Rendern war im 1. Eindruck eher enttäuschend, weil marginal trotz 64bit-OS und mehr Speicher für die GRAKA. Hier spielt wohl die gleich gebliebene CPU die entscheidende Rolle.
      Detaillierte Tests werde ich später durchführen.
    • aufgrund der verbesserten Ressourcen Verwaltung von W7 habe ich noch folgendes getestet:
      • Page file Veränderungen:
        brachten keinen Effekt
      • RAM Erweiterungen von 3 GB auf 4 GB:
        Da die GRAKA sich CPU-RAM wegnahm, steckte ich eine 4. RAM Riegel mit 1 GB. Leider wurden meine Hoffnungen enttäuscht, die Performance würde sich verbessern.
        Plötzlich liefen mehrere
        Plug-ins
        wie Vitascene und Heroglyph nicht mehr richtig. Nach deren Aufruf wurde ihre HMI Oberfläche innkorrekt dargestellt, die einzelnen Teilfenster bleiben teilweise weiß und die Bedienung war nahezu unmöglich (Blockade).
        Ich vermute den Fehler entweder bei grafik- intensiven Tools, im Window Manager von W7 oder dem GRAKA Treiber. Der Fehler trat nur mit dem 4. Riegel auf! Er tritt jedoch nicht mit dem 4. Riegel unter XP auf. Unter XP erhält die GRAKA aber auch nicht Teile des CPU- RAM’s sondern muss mit ihrem GPU-RAM von 512 MB zurecht kommen.

     

    Summa sumarum ist W7 sehr zu empfehlen, vor allem auch wegen dessen zukünftigen Fehlerbehebungsmöglichkeiten.

    An Pinnacle ergeht meine Empfehlung, doch noch das von vielen ersehnte nächste S12 Update herauszubringen.
    Dies wäre ein Attraktivitäts-Gewinn, da S12 ja dann auch unter W7 eingesetzt werden könnte.

    Vermutlich werden User zukünftig auf W7 umsteigen ohne gleich den Rechner komplett zu erneuern müssen, weil eine RAM Erweiterung auf > 3 GB bezahlbar ist und einen Performancegewinn ergeben sollte im Vergleich zu 3 GB bei XP.

  •  07-01-2009, 10:32 319269 in reply to 319179

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Hallo Steffen,

    vielen Dank für deine ausführliche W7 / S12U - Darstellung. Klingt ja äusserst vielversprechend. Yes   "Nichtsdestotrotz" werde ich bei meinem neuen System (4.09), das ja astrein und performant läuft, nach der alten Regel vorgehen "Never touch a running system!".

    Trotzdem, Deine Empfehlungen an Pi möchte ich noch zusätzlich unterstreichen, da schon lange nichts mehr zu dem Thema gehört! Super Angry

  •  07-01-2009, 11:34 319281 in reply to 319269

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Hinsichtlich Geschwindigkeitszuwächsen sollte man m.E. von Win7 nicht allzu viel erwarten, auch von der 64 Bit Version nicht. Im Fall von Studio, welches m.W. eh eine 32-bit Anwendung ist, die aber auch unter 64 Bit OS läuft, kann das auch nicht hinhauen. Immer noch ist es eben so, dass der Prozessor die Hauptlasten trägt und hiervon auch zu 80% die Performance abhängt, egal ob 64 Bit oder 32 Bit...
  •  07-01-2009, 12:54 319311 in reply to 319281

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Sehr interessanter Test!

     

    Danke Steffen

  •  07-01-2009, 20:50 319411 in reply to 319311

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Danke auch für den Test von meiner Seite aus!

     

    Ich werde mein Desktop-System mit W-XP ebenfalls nicht ändern. Es läuft störungsfrei und zu meiner vollen Zufriedenheit auf XP-Basis.

    Was ich aber gerne ändern möchte ist die Vista-Installation auf meinem Notebook nach Window 7.

  •  07-02-2009, 5:03 319494 in reply to 319411

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Ich glaube dass Studio 13 ist fast fertig und läuft bestimmt unter WIN 7.

    Man wartet wahrscheinlich nur die End-Version von WIN 7 für die letzten Tests.

    Außer Vitascene ist STUDIO 12 bei mir, unter WIN 7 RC sehr gut gelaufen. 

  •  07-02-2009, 23:15 319693 in reply to 319494

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    ilascu:

    Ich glaube dass Studio 13 ist fast fertig und läuft bestimmt unter WIN 7.

    Man wartet wahrscheinlich nur die End-Version von WIN 7 für die letzten Tests.

    Außer Vitascene ist STUDIO 12 bei mir, unter WIN 7 RC sehr gut gelaufen. 

    Hallo Ilascu,

    freut mich, dass meine Testprobleme auch auf einer neuen Maschine wie deiner auftreten.
    Ich bin auch deiner Meinung zum neuen Studio. Wenn W7 also im Herbst kommen sollte, nutzt das sicher Pinnacle für den Studio 12 Nachfolger mit, evtl. sogar durch eine Testversion?! Allerdings wird dieser kaum Studio13 heissen.

    Sollte dieser Nachfolger dann die CUDA Schnittstelle implementiert haben, dann würde das mich besonders interessieren. Ich vermute nämlich, dass die verstärkte Mitarbeit meiner relativ guten Grafikkarte meiner etwas betagteren CPU auf die Sprünge helfen könnte! Wenn das so wäre, ist das sicher für einige User interessant

    ...Träumen darf man ja und die Zeit könnte reichen...Time

    Grüsse nach Fürth, ist ja ganz in meiner Nähe.

     

  •  07-03-2009, 12:33 319883 in reply to 319693

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Nachtrag in eigener Sache:

    Inzwischen habe ich ein Testprogramm mit 3 belegten Videospuren und Grundeffekten von Studio mehrfach neu durchrendern lassen.

    Dabei ist Windows XP in 2:50 Minuten fertig und Windows 7 erst in 3:30 Minuten fertig! Bei meinen ersten Tests war ich der Meinung W7 wäre marginal schneller.

    Vielleicht hängt die Verschlechterung mit dem von mir beschriebenen Bug zusammen, der erst auftritt, wenn 4 GB CPU-RAM gesteckt sind. Das RAM habe ich natürlich nicht mehr zurückgebaut auf 3 GB.

    Grundsätzlich ist mein W7 auch etwas benachteilt weil:

    • es hinten auf dem langsameren Plattenbereich liegt
    • weil ich unter XP die AMD CPU dual core optimizer geladen habe, und bei W7 hier nichts unternommen habe.

    Also doch noch ein gewisser Wermutstropfen bei W7.

  •  07-04-2009, 7:15 320007 in reply to 319883

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    weiterer Nachtrag in eigener Sache:

    Nun habe ich einen weiteren Test durchgeführt, der unter W7 schneller abläuft! Es ist eine Heroglyph 2.5 Landkartenanimation mit 40 sec. Dauer. Im Heroglyph  Subprojekt gibt es mehrere Subspuren mit Effekten wie z. B. einen laufenden Pinsel über die Route.

    wieder habe ich Studio rendern lassen.

    Dabei ist Windows XP in 21:36 Minuten fertig und Windows 7 schon in 21:26 Minuten fertig!

    Das könnte damit zusammenhängen, dass unter W7 die GRAKA mehr Speicher bekommt!

    Man kann also derzeit zum alten Studio unter W7 sagen, dass es sich ähnlich verhält.

    Damit beende ich meine Tests.

  •  07-04-2009, 7:35 320010 in reply to 320007

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Sollte dieser Nachfolger dann die CUDA Schnittstelle implementiert haben, dann würde das mich besonders interessieren.

     

    CUDA nützt nur etwas für das finale MPEG-4-Format, nicht bei der MPEG-2-Encodierung auf NVIDIA-Grafikkarten.

    AMD liefert im Avivo-Video-Converter-Paket den MPEG-2-Encoder mit. So ganz ausgereift ist die Angelegenheit aber scheinbar noch nicht,
    siehe hier.

     

  •  07-06-2009, 3:41 320329 in reply to 320010

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    BPHennek:

    Sollte dieser Nachfolger dann die CUDA Schnittstelle implementiert haben, dann würde das mich besonders interessieren.

     

    CUDA nützt nur etwas für das finale MPEG-4-Format, nicht bei der MPEG-2-Encodierung auf NVIDIA-Grafikkarten.

    Hallo Bruno,
    von welcher Quelle kommt denn deine Aussage, dass eine MPEG-2 Unterstützung nicht möglich wäre?

    In Wikipedia habe ich diese Einschränkung nicht entdeckt:

     http://de.wikipedia.org/wiki/CUDA

    Das sieht nach einem breiten Anwendungsfeld aus, wird aber wohl noch auf sich warten lassen.

     

    Beim Weiterstöbern habe ich dann folgende TMGEnC 4- Texte gefunden:

    TMPGEnc 4.0 XPress software converts and compresses (encodes) all types of video files that can be played on the PC, including MPEG, AVI, WMV, DivX, FLV, as well as DVD video...

     

  •  07-06-2009, 3:56 320333 in reply to 320329

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Quelle: NVIDIA

    Diese Grafikkarten bringen keinen MPEG2-Encoder mit der das könnte.

  •  07-07-2009, 3:19 320628 in reply to 320333

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    BPHennek:

    Quelle: NVIDIA

    Diese Grafikkarten bringen keinen MPEG2-Encoder mit der das könnte.

    Cyberlink hat dem Power Director keinen Mpeg2-Encoder beigestellt. Aber was wäre denn, wenn das neue Studio einen CUDA fähigen Encoder beistellen würde?

  •  07-07-2009, 3:55 320632 in reply to 320628

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Wenn ich das richtig verstanden habe liegt es nicht am PowerDirector, sondern an nVIDIA, die nur das AVCHD-Format unterstützen, denn mit der ATI-Version kann PowerDirector ja auch MPEG-2 HD handeln!

    Also scheint es ein Hardware- und kein Software-Problem zu sein. Wenn dem so ist, kann auch Pinnacle nichts daran ändern!

  •  07-07-2009, 4:27 320638 in reply to 320632

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Richtig, mit ATI soll es aber nicht richtig funktionieren.

    Es gibt ja jetzt ein billiges Schnittprogramm, welches per CUDA der Grafikkartenunterstützung nicht nur das finale Rendering unterstützt, sondern auch die Timelinevorschau.
    Schaut es Euch mal an.

  •  07-07-2009, 22:46 320872 in reply to 320638

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Hier meine Korrespondenz mit NVIDIA zum Thema MPEG2:

    Meine Frage

    Will my grafics card support mpeg-2 encoding via CUDA when a video software has implemented the CUDA interface?
    Which part has to implement the mpeg-2 encoder, Nvidia or video sw supplier ?
    Thank you for your help.

    Product Level 1:  Tesla, GPU Compute and CUDA
    Category Level 1:  Product Information
    Date Created:  07/07/2009 01:26 PM
    Last Updated:  07/07/2009 01:46 PM
    Status:  Waiting for customer
    Choose OS:  Microsoft XP 32bit
    Product Name:  Geforce 8600 GTS
    Driver Version:  186.xx

     

    Die Antwort

    Hello Steffen,

    The GeForce 8600 GTS supports CUDA technology. CUDA can indeed accelerate video encoding.

    The software developer has to implement CUDA in their own application for it to work.

    Best Regards,
    Troy
    NVIDIA Customer Care

  •  07-08-2009, 5:21 320925 in reply to 320872

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Da hat Troy(NVidea) aber viel gesagt und wiederum auch nichts. Denn dass NVidea teilweise CUDA unterstützt, ist ja unstreitig.

    Mit dem Satz "supports CUDA technology" ist ja nicht gesagt, dass das auch für alle Videoformate gilt....

  •  07-08-2009, 6:24 320940 in reply to 320925

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Hollgo:

    Mit dem Satz "supports CUDA technology" ist ja nicht gesagt, dass das auch für alle Videoformate gilt....

    Hollgo, 

    ...mir gings nur um mpeg2 Support (siehe meine Fragen). Ich hoffe, dass Troy auf diese doch geantwortet hat ! Wenn nein, hätte er gelogen.

    Warten wir also ab, was das neue Studio an Cuda Support enthält.

     

  •  07-08-2009, 7:55 320956 in reply to 320940

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Troy hat aus meiner Sicht nicht gelogen, er hat nur deine Frage nicht vollständig und genau beantwortet....
  •  07-08-2009, 8:51 320976 in reply to 320956

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Troy hatt schon richtig geantwortet, die Frage war nur nicht richtig.

    Cuda ist eine reine Softwareschnittstelle. Das Programm für die Anwendung, also auch für mpeg2-support, muss  der Anwender schreiben.

    Die Entwicklungsumgebung für Cuda kann von der Nvidea-Homepage geladen werden.

  •  07-08-2009, 12:20 321043 in reply to 320925

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Hollgo:

    Da hat Troy(NVidea) aber viel gesagt und wiederum auch nichts. Denn dass NVidea teilweise CUDA unterstützt, ist ja unstreitig.

    Mit dem Satz "supports CUDA technology" ist ja nicht gesagt, dass das auch für alle Videoformate gilt....

    Hier noch etwas aufgewärmtes von mir.

    CUDA ist kein Einzelgänger. Auch AMD hat mit "ATI-Stream-SDK" (Brook+ - sowie OpenCL-Compiler sprechen die Grafikkarte über CAL an) ein Rennpferd gesattelt. Klar haben beide ein Handycap für kommerzieller Software mit großem Kundenkreis (Pinnacle), da bisher nur GeForce- bzw Radeo-Grafikkarten angesprochen werden. Allerdings kann es sich auch schnell ändern. Für den Sommer steht einiges an.
    Microsoft entwickelt seine eigene, in DirectX 11 integrierte GPGPU-Implementierung Compute Shader.

    .

  •  07-08-2009, 23:49 321209 in reply to 320976

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Uli22:

    Troy hatt schon richtig geantwortet, die Frage war nur nicht richtig.

    Cuda ist eine reine Softwareschnittstelle. Das Programm für die Anwendung, also auch für mpeg2-support, muss  der Anwender schreiben.

    Die Entwicklungsumgebung für Cuda kann von der Nvidea-Homepage geladen werden.

    Ich sehe das auch so!
    Hab mir auch kurz das SDK von Cuda bei NV angesehen.
    Also müsste doch ein Pinnacle Studio Nachfolger (dein Anwender) oder ein anderer Hersteller einen mpeg2 Encoder schreiben mit CUDA Interface. Dann würde doch die schnellere GPU einer CPU mithelfen beim Bearbeiten vom mpeg2 Daten und wohl auch bei gewissen Filtern müsste das Projekt schneller werden.

    Aus Sicht der NV GRAKA müssten dann beliebige Applikationen möglich sein wenn das Development Kit von NV nur genommen wird. Das sieht man ja auch auf der Cuda Homepage.

    Was ich nicht verstehe: Warum meinst du meine Frage wäre nicht richtig ?

    Wie würdest du die Frage stellen? Ich leite diese dann sofort wieder weiter, die Korrespondenz ist noch offen.

  •  07-09-2009, 1:53 321237 in reply to 321209

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Nach meiner Kenntnis muß der MPEG2-Encoder für das finale Rendering auf der Grafikkarte sein, also hardwaremäßig.

    Das hatte ich schon früher bei SD-Videoschnitt auf meiner Storm2-Videoschnittkarte.

     

  •  07-09-2009, 3:16 321246 in reply to 321237

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Wenn das nur eine reine Frage der Software wäre, wäre das aus meiner Sicht dann doch eher eine Software-Emulation ?!?

    Irgendwie muss es doch da auch einen Hardwareteil auf der Grafikkarte geben, die durch die Software (OK, die liefert dann ggf. auch der Hersteller der Videobearbeitungssoftware) entsprechend

    angesprochen wird. Bestes Beispiel: Hollywood FX. Da gibt es immer noch Grafikkarten, die man nur per Softwareemu ansprechen kann (was deutlich langsamer ist...)

  •  07-10-2009, 20:47 321782 in reply to 321237

    AW: Erfahrungen mit Studio 12U unter Windows 7

    Es gab Grafikkarten, die einen spezialisierten Encoder (meist MPEG2) in Hardware mitbrachten. Oder entsprechende Zusatzkarten, die es ja auch heute gibt und die etwa MPEG4/H.264 gewaltig beschleunigen.

    Nur hat das mit dem GPGPU (General Purpose Graphic Processing Unit) nicht viel gemein. Hier wird der Grafikprozessor dahingehend erweitert, daß er in der Lage ist, spezielle Programme parallel auszuführen. Die Verarbeitungsleistung moderner GPUs ist erheblich größer als der meisten CPUs (das trifft leider auch auf den Energiebedarf zu). Jetzt gibt es nur das Problem, diese Rechenkraft nutzbar zu machen. Einerseits müssen die Aufgaben parallelisierbar sein, d. h. in Teilaufgaben zerlegt werden können, die nicht wie Perlen auf einer Schnur eine nach der anderen abzuarbeiten sind. Andererseits gibt es (noch) keinen Standard, wie man die GPGPU programmiert. Nvidia setzt auf CUDA und öffnet sich neuerdings Richtung OpenCL, AMD nennt seinen Ansatz Stream. Nvidia bewirbt seine Technik überaus massiv und sorgt mit Förderprogrammen für Projekte und Ausbildungen für eine Verbreitung von CUDA. OpenCL versucht eine gemeinsame "Sprache" zu etablieren, um die Zersplitterung in beide Lager zu beenden und damit eine gewisse Plattformunabhängigkeit der Anwendungsprogramme zu erreichen - so wie es OpenGL im Grafikbereich versucht(e). Und es mischt noch Microsoft mit, die entsprechende Erweiterungen in DirectX 11 einbauen, sich damit sicherlich schwergewichtig in den Markt fallen lassen, aber wieder den Nachteil einführen, daß Mac und Linux und andere außen vor bleiben - siehe DirectX vs. OpenGL.

    Die MPEG2-Kodierung kann mithilfe entsprechender Programme auf die GPU verlagert und beschleunigt werden - Nvidia hat es mit dem schon genannten Badaboom demonstriert, AMD packt eine entsprechende Unterstützung in neuere Treiber, hat(te?) aber wohl noch Probleme mit Qualität und Geschwindigkeit. Nun ist das eine vergleichsweise neue Technik, die Programmierer müssen die Parallelisierung noch immer beherrschen lernen, so daß es sicherlich noch Zeit bedarf, bis es ganz rund läuft. Ob das also schon mit der nächsten Version kommt oder erst in der übernächsten ... das weiß nur Pinnacle! (hoffentlich).

Page 1 of 3 (53 items)   1 2 3 Next >
View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy