Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

Last post 07-18-2019, 13:55 by Kürte. 16 replies.
Sort Posts: Previous Next
  •  07-11-2019, 3:58 786342

    Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Hallo zusammen,

    Hier  ist mein aktuellstes VIDEO. Es kann im VIMEO Player mit unterschiedlicher Qualität betrachtet werden.

    Das Video ist mit Pinnacle Studio 22 in 4K/30p produziert mit einer Länge von 37 Min.  Die Geschichte handelt von der Natur und den Leuten, so wie ich sie gesehen habe. Die wunderbaren Strände und das Wasser spielen dabei eine zentrale Rolle.

    Leider musste ich die Datenrate stark begrenzen, um unter meinem VIMEO-Limit von 5 GB  zu bleiben. Der Original Export hat 4K/HEVC mit 65 Mbps. Wenn jemand mal bei mir vorbeikäme, darf er es gerne am TV ansehen. Smile

     

    Ansonsten viel Spaß beim Anschauen über VIMEO.

    Eure Bemerkungen sind willkommen Movie.

     

    Weil doch immer wieder Interesse für weitere Details besteht, ergänze ich hier mal einige.

    Zum Schnitt:

    • Das Projekt ist nahezu komplett mit Studio erstellt worden. Es gab dabei keine nennenswerten Probleme.
      Ein Beweis, dass man mit Studio alles hat, um ansehnliche Videos zu erstellen. Big Smile
    • Nicht mit Studio erstellt sind nur:
      • Deshaking von einigen Clips. Hier verwende ich das Mercalli V2 Plugin.
      • ein Titel in der Einführung. Hier kommt ProDAD Heroglyph zum Einsatz.
      • die Mikro Nachvertonung. Hier verwende ich Audacity mit den Effekten Kompressor, Geräuschentfernung + Echo (leicht).
    • Das Projekt besteht aus einem einzigen Kernmodul. Nur die Einführung (cold open) und der Abspann sind separat als Module erstellt + hier eingefügt.
     
    Ohne die ausgezeichnete Clip Evaluierung von Studio wäre dieses Projekt in seiner jetzigen Form nicht gelungen !
    Ich verwende hier:
    • ca. 40 Schlagwörter/TAGs zur Klassifizierung der Clips (z.B. Anfang gut, Ende schlecht, Schwenk vorhanden, Ton gut/schlecht, Stativ verwendet etc.)
    • Bewertung über 1-5 Sternchen.  Im Projekt werden meist nur Clips mit 3 und mehr Sternchen verwendet.
    • Clip spezifischer Kommentar. Über "Infos anzeigen" kann ein individueller Kommentar eingefügt werden.
    Die Evaluierung dauert ohne Zweifel längere Zeit.  Mit ihrer Hilfe bin ich aber danach in der Lage, die "Geschichte" zu erdenken und jeden Clip genau an der passenden Stelle in die TL einzufügen!
    (Wer hier einen NLE kennt der gleichwertige Funktionen bietet, möge sich bitte melden. Bei E9 scheint mir das jedenfalls nicht der Fall zu sein.)
     
     
    Abschliessend würde ich mir von Studio beim Rendern doch etwas mehr Grafikuntertützung wünschen um schneller zu sein. Ich beuge dem aber vor durch Vorschauqualität =  ausbalanciert. Erst nach dem Schnitt + vor der Einfügung der Nachvertonung stelle ich auf beste Qualität um.
  •  07-11-2019, 7:46 786345 in reply to 786342

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Habe mit Interesse und Freude Dein Video angeschaut. Eine schöne Reiseerinnerung. Ich selbst hätte einige Landschaftsaufnahmen sicher etwas kürzer geschnitten. Was ich jedoch kritisch anmerken darf, ist der auf den Kommentar gelegte Hall. Auf meinem Bose Kontrolllautsprecher am Monitor klang das nicht sehr angenehm.

    Das Video macht Lust, den Koffer zu packen und zum nächsten Flughafen zu fahren. 

  •  07-11-2019, 8:03 786346 in reply to 786345

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Danke für die Komplimente.

    Ich habe den Hall verwendet, um meine Stimme etwas aufzupeppen. Der Hall ist etwas stärker bei der Einführung. Ab MAHE Hafen ist er marginal.

    Bei mir klingt es am PC + TV wie gewünscht. Evtl. ist mein Gehör auch anders. Werde das weiterverfolgen. Danke.

  •  07-11-2019, 12:22 786352 in reply to 786346

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Hallo

    Sehr schöner Film. Wunderbare Aufnahmen.  Gutes Auge für Feinheiten. Macht Lust auf Urlaub. 

    Gruss Roland 

  •  07-12-2019, 2:00 786360 in reply to 786352

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Vielen Dank für die Komplimente.

    Wie empfindest Du die Mikro-Aufnahmen ? Stört dich der leichte Hall ?

  •  07-12-2019, 2:41 786362 in reply to 786360

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Hallo und guten Morgen

    Bei meiner Soundbar hört man den Hall leicht. ist aber angenehm und für meine Begriffe nicht störend. Es hat natürlich jeder sein eigenes empfinden. Nicht jeder hat die gleiche Sound-Anlage. 

    Noch einen schönen Tag 

    Roland 

  •  07-12-2019, 3:04 786363 in reply to 786362

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Hallo Steffen,

    ein schöner und interessanter Film, der Reiselust weckt.

    Ich finde aber auch, dass einige Szenen etwas kürzer sein könnten. Ich empfand es meist bei denen, wo wenig Bewegung stttfindet.

    Andererseits hätten andere Szenen auch etwas länger sein dürfen. Ich denke dabei besonders an den Anfang, wo ein Boot (Fähre?) ablegt. Das wirkt etwas wie abgeschnitten.

     

    Zum Ton:

    Hier muss ich vorausschicken, dass ich dabei Kopfhörer trage, da ich wegen meiner Hörgeräte sonst keinen guten Ton bekomme.

    Mich hat der leichte Hall dabei gar nicht gestört. Im Gegenteil, deine Worte waren für mich sehr gut verständlich. Ich musste nicht spannen.

    Ich hatte nur ein kleines Problem, indem ich den Ton stets etwas nachregeln musste, weil die Musik im Verhältnis zur Sprache stets etwas zu laut war .

    Dies möchte ich aber nicht weiter bewerten, da es sicher meinem nicht mehr ganz intakten Gehör geschuldet ist

  •  07-12-2019, 8:27 786369 in reply to 786342

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Hallo Steffen,

    ein sehr schöner Film.

    Leider kann ich ihn nicht auf dem großen Fernseher anschauen, da ich kein Vimeo bekomme.

    Über die Szenenlänge kann man trefflich streiten. Mich hats nicht gestört. Auch die Stimme des Kommentators

    gefällt mir immer wieder. Man hört den Dialekt so selten.

    Allerdings habe ich den ganzen Ton etwas angehoben, um dich besser verstehen zu können.

    Damit war die Musik aber etwas zu laut. Ich hab ja auch schon etliche Jahre auf dem Buckel. 

    Hast du den Film in einem Rutsch auf der Timeline bearbeitet? Rechnerleistung?

    Herzliche Grüße und bis bald.

    Juergen 

  •  07-12-2019, 9:35 786371 in reply to 786369

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Sehr schöner Film mit herausragender Bildqualität der GH5. Hast Du das Ganze mit 60p aufgenommen und dann auf 30p heruntergerechnet? Deine Schwenks sind sehr langsam, würden schnellere ruckeln wegen der 30p?

    Auffällig auch, dass die ansonsten herausragende GH5 mit dem Autofokus immer mal wieder Ihre Probleme hat. Ich kann mir vorstellen, dass das vor Ort am Monitor der Kamera überhaupt nicht aufgefallen ist...

    Der Text mit (etwas) Hall stört mich nicht. Klingt nach Nachvertonung und das ist es ja auch.

  •  07-13-2019, 3:44 786380 in reply to 786371

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Snofru1:

    Sehr schöner Film mit herausragender Bildqualität der GH5. Hast Du das Ganze mit 60p aufgenommen und dann auf 30p heruntergerechnet? Deine Schwenks sind sehr langsam, würden schnellere ruckeln wegen der 30p?

    Auffällig auch, dass die ansonsten herausragende GH5 mit dem Autofokus immer mal wieder Ihre Probleme hat. Ich kann mir vorstellen, dass das vor Ort am Monitor der Kamera überhaupt nicht aufgefallen ist...

    Der Text mit (etwas) Hall stört mich nicht. Klingt nach Nachvertonung und das ist es ja auch.

    Erstmal Danke für deine Analyse.

    In der Tat bin ich mit der Bildqualität der GH5 überaus zufrieden. Wenn du mal  vorbeikommst, schau dir das Original am OLED TV an !

    Nach mehreren Tests habe ich mich für das filmen in H.264 und 4K/30p wegen Studio entschlossen. Bei 50p ist Studio mir zu langsam. Mit 30p bin ich bei der GH5 auch bzgl. Zeitraffer/Zeitlupe flexibler. Ein paar Zeitlupen sind auch im Video drin. Ich hatte auch eine tollen Zeitraffer über 1 Stunde. Leider mit dem falschen Motiv nämlich Wasseraufnahme. Die Wellen sind dann lästig, weil viel zu aufregend. Als Schrott.

    Den Export erstelle ich dann in HEVC weil ich da die Datenrate bei gleicher Qualität etwas reduzieren kann. Auch der VIMEO upload ist in HEVC.

    Ich liebe langsame Schwenks, schnelle würden wohl auch gehen. Aber ich müsste dann wohl die 3 Stabilisatoren der CAM (teilweise) ausschalten, was wieder Unruhe brächte. Experimentiere da noch.

    Klasse, dass du das Autofokus Problem erkannt hast. Eventuell ist das die ( für mich ) einzige Schwäche der CAM. Auf dem WEB gibt es auch dazu Aussagen, allerdings ist es bei mir so, dass nur 1-2 clips eine Schärfeveränderung ausweisen ,da man allerdings doch wahrnimmt. Ich habe meine CAM auch auf schnellen Focus parametriert lt. Anraten meines GH5 Buches vom Bildner Verlag. Derzeit filme ich mit Auto Focus Continuous /AFC). Werde jetzt mal andere Modi testen. Und ja, vor Ort merkt man davon gar nix.

    zur NV: genau das was du sagst, wollte ich erreichen.

     

  •  07-13-2019, 3:54 786381 in reply to 786369

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Wittdax:

    Hallo Steffen,

    ein sehr schöner Film.

    Leider kann ich ihn nicht auf dem großen Fernseher anschauen, da ich kein Vimeo bekomme.

    Über die Szenenlänge kann man trefflich streiten. Mich hats nicht gestört. Auch die Stimme des Kommentators

    gefällt mir immer wieder. Man hört den Dialekt so selten.

    Allerdings habe ich den ganzen Ton etwas angehoben, um dich besser verstehen zu können.

    Damit war die Musik aber etwas zu laut. Ich hab ja auch schon etliche Jahre auf dem Buckel. 

    Hast du den Film in einem Rutsch auf der Timeline bearbeitet? Rechnerleistung?

    Juergen 

    Freut mich , dass er gefallen hat. War auch ne Menge Arbeit Smile.

    Ich werde jetzt den Mikro Ton um +1dB anheben aufgrund der mehrfachen Bemerkungen dazu.

    Wie ich schon schrieb, habe ich das ganze Projekt in der TL aber mit 2 Modulen versehen. 

    Rechnerleistung siehe meine Fußtexte.

  •  07-13-2019, 4:48 786382 in reply to 786380

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Einer der größten Vorteile der GH5 gegenüber der Konkurrenz ist für mich die UHD 50/60p-Aufnahme - und Du filmst mit 30p Indifferent , irgendwie ein Jammer!

    Ich habe mir vor ein paar Wochen die Sony DSC-RX100M6 gekauft und muss damit notgedrungen mit 30p filmen (bei UHD). Bei Schwenks oder Bewegungen im Bild fällt mir da am Computer-Monitor durchaus ein Ruckeln auf, dass ich bei Deinen allerdings meist sehr ruhigen Aufnahmen nicht gesehen habe, deshalb die Nachfrage. Könnte natürlich auch an Vimeo und der Videoumwandlung liegen. An einem modernen Fernseher mit Zwischenbildberechnung ist das Ruckeln vermutlich ohnehin nicht zu sehen.

    Ansonsten ist der Winzling RX100M6 tip top und macht extrem viel Freude. Das 30p-Problem kann man mit viel Aufwand weitgehend umgehen, bei Interesse kann ich ja mal an anderer Stelle darüber berichten...

  •  07-13-2019, 6:05 786383 in reply to 786382

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Snofru1:

    Einer der größten Vorteile der GH5 gegenüber der Konkurrenz ist für mich die UHD 50/60p-Aufnahme - und Du filmst mit 30p Indifferent , irgendwie ein Jammer!

    Da hast du recht, ist auch für mich schade, dass Studio da nicht performanter ist. Angry

    Zumal meine CAM eine interne Frequenz von 60p hat wenn ich mit 30p filme. Da ich in der Tat meist ruhig filme, muss / kann ich mit 30p leben. Einen NLE Wechsel habe ich jüngst trotzdem wieder ausgeschlossen.  Andere Geschichte.

  •  07-14-2019, 5:46 786390 in reply to 786342

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Vorschlag zum Kommentar: Nimm ihn in Mono auf und setze in Mono in die Timeline. Dann kommt der Kommentar direkt aus dem Bildschirm. Versuche es einfach mal, bei meinen Kommentaren hat es Wunder bewirkt.

     

    Gut finde ich, dass erst das „Intro“ (wo sind wir) kommt, und dann der Titel

     

    Die Morphing Transitions gefallen mir persönlich nicht. Aber das ist Geschmacksache.

     

    Die Musik ist im Verhältnis zum Kommentar zu laut oder Kommentar zu leise. Auch der O-Ton ab  24:15 ist im Verhältnis zur Musik zu leise.

     

    Klasse sind die Detailaufnahmen mit unscharfem Hintergrund, z.B. die Schildkröte bei 06:59. Diese Tiefen-un-schärfe kriegt man halt nur mit einem großen Aufnahmechip hin. Allerdings spielt die Automatik manchmal einen Streich. Du solltest überlegen, ob du nicht zukünftig mehr die manuelle Aussteuerung nutzt (wenn du Zeit für die Aufnahmen hast).

     

    Sind die Aufnahmen bei 08:16 und 34:17 SlowMo der Kamera oder nachträglich langsam gemacht?

     

    Schön, dass du oft, leider nicht immer, bei den Aufnahmen vom Land ins Meer auf den Vordergrund geachtet hast. Das gibt dem Bild mehr Tiefe.

     

    Bei einigen harten Schnitten sich Ruckler drin. Eine halbe Sekunde früher geschnitten und es wäre besser.

     

    Alles in Allem: Ein schöner Reisefilm mit beeindruckenden Aufnahmen und Informationen über Geschichte und Leben in der Gegenwart. Die 37 Minuten haben mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Yes

     

  •  07-15-2019, 2:49 786401 in reply to 786390

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    IngolfZ:

    Vorschlag zum Kommentar: Nimm ihn in Mono auf und setze in Mono in die Timeline. Dann kommt der Kommentar direkt aus dem Bildschirm. Versuche es einfach mal, bei meinen Kommentaren hat es Wunder bewirkt.

     

    Das ist schon alles so wie du verschlägst. Ich vermute mal, dass die unterschiedlichen Audio Systeme teilweise auch Unterschiede produzieren, evtl. auch der VIMEO Konvert. Jedenfalls habe ich ein Mono Mikro, nehme Mono in Audacity auf + exportiere Mono welches mit Mono (Standard) in S22 eingefügt ist. für mich war wichtig, dass meine Effekte beim Ton im wesentlichen Zustimmung gefunden haben.

     

    Gut finde ich, dass erst das „Intro“ (wo sind wir) kommt, und dann der Titel

     

    Ja, der Vorspann ist ein sogenannter Cold Open , was heisst "sofort rein ins Geschehen". Soll bei J. Bond erstmals eingesetzt worden sein.Wink

     

     

    Die Morphing Transitions gefallen mir persönlich nicht. Aber das ist Geschmacksache.

     

    Da hast du recht. Mir gefällt bei denen, dass ich deren Verhalten clipspezifisch anpassen kann.

     

     

    Die Musik ist im Verhältnis zum Kommentar zu laut oder Kommentar zu leise. Auch der O-Ton ab  24:15 ist im Verhältnis zur Musik zu leise.

     

    Danke.

     

    Klasse sind die Detailaufnahmen mit unscharfem Hintergrund, z.B. die Schildkröte bei 06:59. Diese Tiefen-un-schärfe kriegt man halt nur mit einem großen Aufnahmechip hin. Allerdings spielt die Automatik manchmal einen Streich. Du solltest überlegen, ob du nicht zukünftig mehr die manuelle Aussteuerung nutzt (wenn du Zeit für die Aufnahmen hast).

     

    zu Automatik: Da hast du den schwierigsten Punkt angeschnitten. Die manuelle Aussteuerung ist bei meiner GH5 CAM aufwändiger als bei der X909. Hoffe jetzt auf das nächste FW update + werde die anderem Fokusmodus testen.

     

     

    Sind die Aufnahmen bei 08:16 und 34:17 SlowMo der Kamera oder nachträglich langsam gemacht?

     

    Die erste ist von der CAM ohne weitere Effekte. Die zweite ist mit RespeedR in Ermangelung an Material. Bin da mit der CAM sehr zufrieden, habe auch eine gute Zeitrafferaufnahme von 1 Stunde. Leider falsches Motiv, die Wellen wirken unnatürlich. Habe hier hinzugelernt, also hier nur Motive mit langsamen Vorgängen verweden wie Wolken etc. Im Video sind daher an der Stelle "normale" Clips. Wie man sieht, braucht man nicht unbedingt 50p, auch mit 30p kann man was erreichen.

     

     

    Schön, dass du oft, leider nicht immer, bei den Aufnahmen vom Land ins Meer auf den Vordergrund geachtet hast. Das gibt dem Bild mehr Tiefe.

     

    Bei einigen harten Schnitten sich Ruckler drin. Eine halbe Sekunde früher geschnitten und es wäre besser.

     

    Solche Ruckler müssten weg sein. Kannst du noch eine Position benennen? Manchmal muss man auch nur das Audio überblenden, was ich manchmal machte manchmal nicht. Ist auch Geschmacksache.

     

     

    Alles in Allem: Ein schöner Reisefilm mit beeindruckenden Aufnahmen und Informationen über Geschichte und Leben in der Gegenwart. Die 37 Minuten haben mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Yes

     

    Hallo Ingolf, erstmal vielen Dank, dass du dir wieder soviel Mühe gemacht hast. Habe deine Vorschläge soweit möglich implementiert und meine Kommentare kursiv in deine Texte eingebaut Smile

  •  07-15-2019, 4:00 786403 in reply to 786401

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    ArmbrustS:
    Bei einigen harten Schnitten sich Ruckler drin. Eine halbe Sekunde früher geschnitten und es wäre besser.

    Solche Ruckler müssten weg sein. Kannst du noch eine Position benennen? Manchmal muss man auch nur das Audio überblenden, was ich manchmal machte manchmal nicht. Ist auch Geschmacksache.

    Z.B. bei 37:09, der Schnitt von dem Paar am Strand zum Einsiedlerkrebs.

     

    Zum Thema Kommentar: 

    Du bekommst gleich noch eine Email von mir mit einem Photo meiner Tonaufnahme-Umgebung, eine Art Schallkabine.

     

  •  07-18-2019, 13:55 786460 in reply to 786403

    AW: Seychellen PRASLIN und LA DIGUE

    Gerade angeschaut: Hut ab mit einer leichten Verbeugung! Da kommt auch schon ein bisschen Neid auf. Auf die Kamera mit ihrem fein durchgezeichneten scharfen, kontrastreichen Bild, das mit schönen, natürlichen Farben begeistert. Und natürlich auf das fantastische Urlaubsziel.

    Aber die Kamera allein macht noch keinen interessanten und sehenswerten Film. Beim intensiven zuschauen ist mir folgendes aufgefallen: Der sauber abgestimmte Ton, glänzt durch klare und authentische Live-Aufnahmen, und einem gut in der Lautstärke abgesetzten, sehr informativen, unaufdringlichen Kommentar.

    Die Auswahl der Clips und deren Bearbeitung, der Schnitt, die ruhige Bildführung sowie das mit einem guten Auge für Bildausschnitt und Details gefilmte Bildmaterial machen das anschauen zu einem Genuss.

    Also ein Film der auch nicht zu Letzt durch Auswahl und Einsatz der Musik eine super Stimmung auf Urlaub, eine schier unglaublich schöne Natur und Ausgeglichenheit vermittelt.

    Kleinere technische Unzulänglichkeiten, wie ein pumpender Focus mit gelegentlichen leichten Unschärfen, oder leichte Ruckler sind schade, aber stören mich dabei nicht.     

View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy