Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

Bearbeitung von 3D Videos

Last post 04-02-2016, 12:40 by Danny 28. 7 replies.
Sort Posts: Previous Next
  •  01-19-2014, 5:43 620688

    Bearbeitung von 3D Videos

    wäre innovativ und zeitgemäß !!!!
  •  03-26-2016, 17:16 708939 in reply to 620688

    AW: Bearbeitung von 3D Videos

    3D ist rückläufig. Beim Filmen zu aufwendig immer Stativ mitnehmen, dass ist nicht jedermann Sache.

    Gruß aus DD

     

  •  03-27-2016, 7:21 708965 in reply to 708939

    AW: Bearbeitung von 3D Videos

    Der Beitrag von Helmut ist über 2 Jahre alt! Natürlich kann Studio 3D bearbeiten, dazu wurde hier schon reichlich diskutiert.
  •  03-27-2016, 7:42 708968 in reply to 708939

    AW: Bearbeitung von 3D Videos

    VideoOpa:

    3D ist rückläufig.

    Hauptsächlich weil sich die Industrie auf einen neuen Bissen gestürzt hat: 4K.

    Dass man beim 3D-Filmen immer ein Stativ mitnehmen muss ist mir allerdings neu.

    Gruß, Herbert

  •  04-01-2016, 18:11 709295 in reply to 708968

    AW: Bearbeitung von 3D Videos

    Ja, ob rückläufig oder nicht für mich gibt's nichts anderes mehr als 3D ! Ich filme jetzt 30 Jahre und mit 3D ist es mir jetzt wieder richtig lustig ! (viel mehr Möglichkeiten der Gestaltung mein Filmen und auch bei der anschl. Bearbeitung) 

    Auch die Bearbeitung mit Studio klappt mittlerweile recht passabel, ist zwar noch Luft nach oben, aber ich kann damit leben, habe bis jetzt jeder Studioversion gekauft, wenn sich allerdings am 3D Bereich bei Studio nichts mehr ändert, da rückläufig, werde ich wohl keine neue Version mehr brauchen, den so innovativ waren die Neuerungen in den letzten Jahren ja nicht, dass man unbedingt immer kaufen muss.

    Und übrigens von den ca 50 Stunden 3D material habe ich ca 3 Stunden mit Stativ  gefilmt !!

  •  04-01-2016, 22:16 709301 in reply to 709295

    AW: Bearbeitung von 3D Videos

    Gut dass 3D schon lange kein (Funktions-)Wunsch mehr in Pinnacle ist, sondern RealitätParty!!!

    Mir ist es auch egal dass 3D rückläufig ist oder nur noch von einer Handvoll Idealisten verwendet wird. Ich habe es mir abgewöhnt, alles verstehen zu wollen. Hat ja auch seinen Reiz. Man stelle sich vor, man kauft einen neuen Mercedes und alle anderen aus der selben Straße fahren auch so ein Ding. Gut auch dass die Industrie vor der Wende (hin zu 4K) noch so gute 3D-Camcorder entwickelt hat.

    Ich bin jetzt dran, mir ein 3D-Heimkino einzurichten. Dann können die meinetwegen die Produktion von 3D-Fernsehern auch noch einstellen.

    Gruß, Herbert

  •  04-02-2016, 9:19 709318 in reply to 709301

    AW: Bearbeitung von 3D Videos

    Hi Pinnacle User,

    ich will kurz noch meinen Senf zu 3 D abgeben. Panasonic empfiehlt bei 3 D Aufnahmen ein Stativ. Begründung die Steadyshot Bildstabilisierung ist wirkungslos. Im Urlaub immer ein Stativ mit herum zuschleppen, das ist nicht mein Wunsch. Ich kann meine Hände ruhig halten. Bei Zoomfahrten erledigt es die Verkrümmunsstabiliesierung von Prem.CC. Das ist für mich, die beste Steadyshot Bildstabilisierung. So sind meine Videos verhältnismäßig ruhig. Ich habe etwas gegen Wackelvideos.  Im Netz findet man öfters Videos, wo man sich fragt, was hat dieser User eingestellt. Dazu kommt noch, das bei 3 D Videos der Effekt bei Landschaftsaufnahmen verschwindet. Personen oder irgendwelche Gebäude sollten im Vordergrund sich befinden um den 3 D Effekt zuverstärken. Für meine Familie bemerkte ich, dass  3D nicht so viel gesehen wird. Im Fernsehen gibt es kaum 3 D und was der Videobereich angeht.  3 D als Reise oder Landschaftsaufnahmen gibt es sehr wenig oder fast nichts. Ich habe einen 3 D 4 K Panasonic TV Gerät. 3 D anzusehen ist schon beeindruckend. Das Filmmateriel fehlt und selbst 3 D aufzunehmen und zubearbeiten, da ist der Aufwand mir zu groß. Da im TV Bereich nichts von den Sendern angeboten wird, so ist 3D von Anfang an zum Scheidern verurteilt wurden.Anders wird es mit 4 K oder 8 K sein. Die Qualität setzt sich durch. Die TV Sender werden auf längere Zeit nachziehen. 4 K uns später  8K Produktionen haben den Vorteil das im Bereich Bildstabilisierung und Nachbearbeitungen große Vorteile ergeben. Die Hartware macht dann das Rennen.

     Schönes Wochenende - das Wetter wird schön.

  •  04-02-2016, 12:40 709328 in reply to 709318

    AW: Bearbeitung von 3D Videos

    Vielleicht kann Peter diesen Faden ja ins 3D-Unterforum verschieben. Unter "Funktionswünsche" ist es ja fehl am Platz, da es diese Funktion in Pinnacle ja glücklicherweise schon seit Jahren gibt.

    @VideoOpa:

    Panasonic hat seinerzeit einen wunderbaren 3D Camcorder entwickelt (HDC-Z10000), ansonsten aber auch viel Schrott. Dazu zählt eine Vorsatzlinse für Camcorder, die sowohl in puncto Praktikabilität als auch Qualität unterste (3D-)Schublade ist. Ich nehme an, dass du davon gesprochen hast. Wie du ja schon richtig angemerkt hast, ist 3D rückläufig. So kommt es, dass die Industrie m.W. nur noch einen einzigen 3D Camcorder neu anbietet (Sony TD30). Bei letzterem und auch bei deren Vorgängern ist Verwackeln überhaupt kein Problem. Damit gelingen sogar Aufnahmen im Gehen.

    Bei Landschaftsaufnahmen hast du Recht. In der Ferne verschwindet der 3D-Effekt immer mehr, was ja beim natürlichen Sehen auch nicht anders ist. Der große Vorteil bei 3D ist der Bereich zwischen einem und 50 Metern. Das hängt davon ab wie weit die beiden Augen bei der Aufnahme entfernt sind. Davon ist auch der Mindestabstand abhängig. Wenn die beiden Augen der Kamera nur wenige Zentimeter entfernt sind, ist schon bei weniger als einem Meter Abstand alles scharf. Hat man ein Gespann auf einem Gestell (zwei Camcorder nebeneinander montiert), kann der Mindestabstand mehrere Meter betragen. Landschaftsaufnahmen sind bei 3D aber dennoch sehr reizoll, man muss nur für einen passenden Vordergrund sorgen (ein Baum, eine Hütte, der Rücken des Partners, etc.). Es muss also immer eine Tiefe erkennbar sein.

    Im professionellen Bereich (Fernsehen) scheint 3D sehr aufwändig und auch nicht einfach zu sein. Deshalb wird das auch noch lange dauern bis z.B. die Tagesschau in 3D gesendet wird, wenn überhaupt einmal (die Industrie richtet sich weniger danach was sinnvoll ist, sondern hauptsächlich danach was Geld bringt). Viele Sendungen sind ja sogar heutzutage noch nicht mal in Full HD. Da wird auch in puncto 4K noch viel Wasser den Rhein hinab fließen bis sich das mal durchgesetzt hat. Aber den richtigen Fortschritt wird es erst geben wenn UHD und 3D zusammen sind. Was bringt denn UHD bei platten Bildern? Lieber 2K mit Tiefe als 4K platt!

    Gruß, Herbert

View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy