Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

Hi8 Videokassetten überspielen auf Studio zum bearbeiten

Last post 09-08-2015, 19:14 by ArmbrustS. 3 replies.
Sort Posts: Previous Next
  •  09-04-2015, 9:30 686065

    Hi8 Videokassetten überspielen auf Studio zum bearbeiten

    Hallo,

    bisher habe ich alte VHS- und Video8 Kassetten auf Kameras abgespielt und mit einem AD-Wandler von Canopus- oder Pinnacle-Moviebox DV und von hier via Firewire auf den PC mit der Funktion "Aufnahme" überspielt, alles läuft bestens. 

    Da besonders die alte Hi-8 Kamera nicht mehr richtig lief, habe ich mir ein grösseres echtes Abspielgerät gekauft, den Sony EVO-9700 P, der die alten Hi-8 Kassetten perfekt abspielt und wieder zurückspult. Den EVO hänge ich auch an den vorhandenen AD-Wandler, wie vorher die Kameras.

    Beim Ueberspielen in Studio zeigen sich jedoch schwere Ruckler und Farbfehler bei der Aufnahme, was vorher beim Abspielen mit einer Kamera nicht der Fall war. Am Sony EVO Geräte kann es nicht liegen, denn wenn ich die Kassetten abspiele und an einem angeschlossenen TV betrachte, ist die Qualität absolut i.O.

    Frage: kann es sein dass Pi Studio nur dann aufnimmt, wenn das Videosignal von einer Kamera kommt, aber nicht wenn es von einem Hi-8 Player/Recorder kommt ? das Videosignal ist ja vermutlich in beiden Fällen dasselbe, oder irre ich micht ?

    Danke für Eure Meinungen,

    Gruss, lutli 

  •  09-07-2015, 16:27 686303 in reply to 686065

    AW: Hi8 Videokassetten überspielen auf Studio zum bearbeiten

    ..nur Vermutungen/Anregungen:

    • Der EVO versorgt den AD Wandler anders
    • gibt es Einstellungen für den Wandler wie Halbbildbehandlung etc.?
    • wie verhalten sich andere Abspielprogramme?
    • versuch es mal mit einem alten Studio z.B. S14
  •  09-08-2015, 9:07 686366 in reply to 686303

    AW: Hi8 Videokassetten überspielen auf Studio zum bearbeiten

    Danke Steffen für Deine Antwort.

    Beim Canopus-Wandler kann man keine Einstellungen machen, es geht einfach analog per Cinch hinein und dann mit Firewire wieder raus.
    Wie gesagt, mit jeder beliebigen Videokamera als Quelle geht es problemlos, nur mit dem Sony-EVO nicht.
    Andere Abspielprogramme: was meinst du damit ?

    Ich habs versucht, mit Studio 12 und 15, bei beiden dasselbe Problem.

    Könnte es denn sein, dass das analoge Signals das vom EVO über die Cinch-Buchse rausgeht, ein anderes ist als dasjenige von gewöhnlichen Videokameras, ich dachte, alle analogen Cinch-Signale sind immer dieselben ? 

  •  09-08-2015, 19:14 686423 in reply to 686366

    AW: Hi8 Videokassetten überspielen auf Studio zum bearbeiten

    lutli:

    Beim Canopus-Wandler kann man keine Einstellungen machen, es geht einfach analog per Cinch hinein und dann mit Firewire wieder raus.
    Wie gesagt, mit jeder beliebigen Videokamera als Quelle geht es problemlos, nur mit dem Sony-EVO nicht.
    Andere Abspielprogramme: was meinst du damit ?

    Ich habs versucht, mit Studio 12 und 15, bei beiden dasselbe Problem.

    Könnte es denn sein, dass das analoge Signals das vom EVO über die Cinch-Buchse rausgeht, ein anderes ist als dasjenige von gewöhnlichen Videokameras, ich dachte, alle analogen Cinch-Signale sind immer dieselben ? 

    - mit anderen Abspielprogrammen meinte ich andere Programme als Studio  in der Hoffnung, dass damit weitere Erkenntnisse gewonnen werden könnten.

    - EVO: kannst du evtl. einen S-VHS Ausgang verwenden als Test?

    Der EVO scheint ja ein gutes Gerät zu sein. Google doch auch mal, es gibt ne Menge Infos zum Digitalisieren und EVO.. Ich habe da z.B. Dinge wie TBC (Timebasecorrector) gefunden. Wenn das der EVO auch kann, kommst du hier evtl. zu einer Verbesserung ? In den CAMS wird das anscheinend gemacht.

    zur Cinchbuchse: ist ja reine Analogtechnik und lange her (hatte mal eine CANON HI-8). Glaube nicht dass sich Geräte hier unterscheiden. Könnte es sein, dass der Pegel am Cinch Ausgang einstellbar ist + du zu wenig Signal hast ?

    Bliebe da noch das eine oder andere Forum, das noch Analog diskutiert. 

    Nachtrag: zeige doch mal die Eigenschaften des Zielclips (z.B. als Hardcopy hier mit MediaInfo) oder versuche einen Converter einzusetzen (z.B. XMediaREcode) und in ein von Studio unterstütztes Format zu wandeln.

View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy