Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

Was macht Ihr mit Eurem HD-Material?

Last post 07-01-2011, 3:40 by thunderbird. 4 replies.
Sort Posts: Previous Next
  •  06-30-2011, 4:28 480636

    Was macht Ihr mit Eurem HD-Material?

    Hallo Zusammen,

    nach fast 3 Jahren Videoabstinenz habe ich nun endlich wieder die Zeit gefunden, mich meinem Hobby zu widmen. Seit letzter Woche habe ich meine treue SD-Kamera gegen einen neuen HD-Camcorder (Panasonic HDC-SD909) getauscht und bin damit nun auch in die Reihen der HD-Filmer aufgestiegen Smile. Die Kamera habe ich jetzt, der Rest fehlt noch. Ein neuer PC muss her und mein S9 und S11 sind auch nicht mehr zeitgemäß. Welches Schnittprogramm es werden wird (S14, S15, AS1), weiß ich noch nicht definitiv - das ist momentan aber noch nicht mein größtes Problem.

    Das ganze HD-Thema ist bislang komplett an mir vorbeigegangen. Ich habe in den letzten Tagen ziemlich viel im I-Net gestöbert und komme mir teilweise wie ein blutiger Anfänger vor. Daher wende ich mich hoffnungsvoll an Euch - ich brauche moralische Unterstützung und Euren Rat.

    Was habe ich - eine HD-Kamera, mit der ich die ersten Aufnahmen in der für die Kamera höchstmöglichen Quali (1080/50p) gemacht habe und einen Full-HD TV.

    Was will ich - mit einer Software xxx in klassischer Weise die Aufnahmen zu einem ansehbaren Filmchen mit allem Drum und Dran (Kommentare, Hintergrundmusik, Überblendungen, Titel, ...) in der Quali des Ausgangsmaterials zusammenbauen

    Was weiß ich momentan nicht - Wie kann das Endprodukt aussehen? Wie bzw. in welcher Form kann ich das Gesamtwerk am besten am heimischen TV genießen oder Freunden vorführen?

    Deshalb meine Frage in die Runde - was macht Ihr mit Eurem HD-Material? Wie rette ich die höchstmögliche Qualität in das Endprodukt und was bedeutet das für die Wiedergabehardware? Erstellt ihr überwiegend BD oder lieber keine BD und dafür die Filme per SD-Karte, Mediaplayer, ... am TV genießen? Fragen über Fragen. Ich hoffe auf ein paar wertvolle Tipps und Ratschläge, um diese bei den noch anstehenden Investitionen einfließen lassen zu können.

    Danke  schon mal für eure Antworten.

  •  06-30-2011, 8:24 480656 in reply to 480636

    AW: Was macht Ihr mit Eurem HD-Material?

    Erstmal Glückwunsch - das ist wirklich ein ganz ausgezeichnete Kamera. Ich habe selbst die Panasonic SDT750, die sich von Deiner nur geringfügig unterscheidet.

    Zuerst zum Schnittprogramm: Wenn Du bei der höchstmöglichen Qualität bleiben möchtest, dann geht nur Avid Studio - Pinnacle Studio kann nämlich kein 1080 50p ausgeben. Ich persönlich bin (bis auf ein paar Macken) mit AS1 sehr zufrieden, allerdings bedarf es einigermaßen Umgewöhnung im Vergleich zu Pinnacle Studio.

    Zur Ausgabe am TV: 

    Eine Video-Blu-Ray ersetzt in jeglicher Weise die bisherige Video-DVD, also inklusive Menüstruktur. Allerdings kann auch sie nicht 1080 50p wiedergeben, sondern nur 1080 50i oder 720 50p (evt. wird irgendwann die Blu-Ray-Norm noch geändert, doch darauf würde ich nicht mehr warten). Das heißt, man müßte die Qualität des Filmes wieder herunterrechnen. Auf kleineren TVs fällt übrigens bei normalem Sitzabstand der Unterschied zwischen 1920x1080 und 1280x720 kaum auf, wohl aber der Unterschied zwischen 50i und 50p (ist zumindest meine Erfahrung, andere werden womöglich heftig widersprechen). Allerdings kann man das 1080 50p-Video auch als Datei auf eine BluRay brennen. Das können manche Blu-Ray-Player auch abspielen, allerdings natürlich ohne Menüstruktur.

    Eine andere Option ist ein Mediaplayer mit Festplatte oder auch der Möglichkeit von einer SD-Karte oder einem USB-Stick abzuspielen. Normalerweise lassen sich da aber nur Videos als Datei abspielen (also auch keine Menüstruktur). Diese Funktion haben auch manche Blu-Ray-Player.

    Ich habe für mich eine Variante gewählt, die alle genannten Optionen verbindet: Den Dune HD Max (leider mit ca. 400 € nicht ganz billig). Der kann 1080 50p-Dateien u.a. von Festplatte abspielen oder auch über das Heimnetzwerk streamen und hat auch einen Blu-Ray-Player. Ein ganz besonderes Feature ist, dass er auch Blu-Ray-Images von der Festplatte incl. Menüstruktur abspielen kann - das beherrscht soweit ich weiß kein anderer Anbieter (die anderen Dune-Geräte können das aber auch).

    In Zukunft gehe ich so vor:

    • Einfachere bzw. kürzere Filme gebe ich als 50p-Datei aus und sehe sie mir am Dune als Datei ohne Menüstruktur von der Festplatte an.
    • Größere Projekte (Urlaubsfilm) erstelle ich als 50p-Datei und zusätzlich als Blu-Ray-Image mit Menü (ob 1080 50i oder 720 50p habe ich noch nicht schlussendlich entschieden). Beides spiele ich bei Bedarf von der Dune-Festplatte ab.
    • Den Blu-Ray-Player am Dune brauche ich für eigene Projekte gar nicht mehr, den verwende ich nur für gekaufte oder geliehene/geschenkte Blu-Rays.
  •  06-30-2011, 9:35 480663 in reply to 480656

    AW: Was macht Ihr mit Eurem HD-Material?

    Ich hab' das Pferd von der anderen Seite aufgezäumt.

    Ich habe noch keine HD Kamera, mit Ausnahme meiner Panasonic Knipse (AVCHD lite, 1280x720/50p).

    Dafür habe ich erst mal das "Heimkino" HD fähig gemacht, LG Full HD Fernseher und LG BluRay Player mit DD5.1 Ausgabe. Sowohl der Player als auch der TV haben einen USB Anschluss. An den Player habe ich mal eine USB HDD angeschlossen und paar Videos in HD angeschaut. Die Videos waren aber "nur" von meiner Knipse hochgerechnet auf Full HD. Wie das mit Menüs etc. von HDD ist habe ich noch nicht ausprobiert. Was auf jeden Fall sehr gut funktioniert sind AVCHD-DVDs mit Menüstruktur (erstellt mit AS1)

    Die nächste Anschaffung ist dann auch eine HD Kamera.

  •  06-30-2011, 9:45 480668 in reply to 480636

    AW: Was macht Ihr mit Eurem HD-Material?

    Seit 2011 filme ich mit der PanasonicSDHC 707 in Full Hd 50p und bin sehr zufrieden. Die Rechnerausstattung gibt es unten. Solche Rechner gibt es schon für 800-1000€.

    Dabei habe ich mich auf Festplatte ( z.B. 500 GB ) und Media-Player ( z.B. von WD ) festgelegt. Bei Bedarf kann man auch gute DVD´s erstellen. Blueray benutze ich nicht, weil nur wenige Mitstreiter Blueray haben.

    Menues benutze ich nicht. Wenn ich lange Filme von einer Reise habe, teile ich sie in sinnvolle Einheiten mit möglichst nicht mehr als 20 Minuten Laufzeit ein.

    Dabei verwende ich Hintergrundmusik und Kommentare dort, wo es notwendig ist. Was ich sehe brauche ich nicht zu kommentieren. Ich versuche die Möglichkeiten von AS1 zu nutzen, muß aber noch viel lernen.

    Die Filme werden nur auf SDHC Karte als Datei für jeden Clip gespeichert, d.h. man braucht keine Szenenerkennung mehr. Ich benutze das beigefügte Panasonic Programm zum Speichern auf PC. Dabei wird z.B. pro Tag (Datum ) ein Ordner angelegt.

    Mein Film vom Jazz im Schloß  ( ca 14 GB Rohfilm) konnte ich in voller Länge in die Timeline ziehen und bearbeiten und er hat jetzt eine Länge von 40 Minuten ( ca.11GB ).

    Für einige Freunde, die es mehr klassisch lieben, sind 40 Minuten zu lang. Aber mir gefällt es.

    Als DVD sind es  2,44 GB. O-Ton hatte ich genug und Kommentare haben sich erübrigt. Die Bands habe ich mit Text versehen.

    Viel Spaß mit der neuen Technik.

    Gruß wittdax

  •  07-01-2011, 3:40 480790 in reply to 480668

    AW: Was macht Ihr mit Eurem HD-Material?

    Vielen Dank für die Rückmeldung und die wertvollen Tipps. Die Idee, bei der Ausgabe mehrgleisig zu fahren, finde ich super. In meinem Bekanntenkreis hat das HD-Zeitalter - was die Abspielgeräte angeht - noch nicht so richtig begonnen. Insofern werde ich für mich den Workflow so gestalten, dass ich zu Hause die bestmögliche Qualität bis zum Schluss rette. Das Abspielen über einen Mediaplayer ist dafür m.E. optimal geeignet. Da ich immer noch ein Freund der Bausteinmethode bin und bei mir jeder Baustein bislang immer einem Kapitel im fertigen Film entsprochen hat, kann ich ja die einzelnen Bausteine in höchster Qualität ausgeben und auf 'ner Festplatte, SD-Karte, was auch immer ablegen. Menü's brauche ich nicht zwingend. Die Bausteine kann ich ja irgendwann in einem neuen Projekt auch für die Erstellung einer BD mit Menü... verwenden.

    Und wenn Opa mal einen Film von unserem kleinen Racker bei sich sehen will, dann bekommt er eben eine "gewöhnliche" DVD, auch wenn das dann nichts mehr mit HD zu tun hat. Smile (sein alter TV kann sowieso nichts mit HD anfangen).

    So, und jetzt muss ich mich mal um die geeignete Software und die Hardware kümmern. 

View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy