Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

"Cinema"- oder 4:3-Format & optimal wandeln auf 16:9 mit ...?

Last post 05-10-2009, 12:51 by mask. 4 replies.
Sort Posts: Previous Next
  •  05-09-2009, 12:31 306806

    "Cinema"- oder 4:3-Format & optimal wandeln auf 16:9 mit ...?

    3 Cams in Einsatz, eine filmt in echt 16:9 für die bewegten Nahaufnahmen und die anderen, fest montiert für die Totalen im 4:3 bzw. in dem sogenannten "Cinema"-Format. Das Endprodukt soll im 16:9-Format sein (oder doch nur 4:3? Siehe Text wie folgt).

    Nehme ich mit den "Fix-Cams" in 4:3 auf und importieren in die Timeline:

    1a) das Material zunächst unverändert und zoome dann mit dem 2D-Editor auf 16:9 hoch, oder

    1b) stelle ich vor dem Import in der Symbolvorschau auf das Seitenverhältnis 16:9 ein und importiere dann erst um wiederum mit dem 2D-Editor nur die Höhe auf 135 / Breite 100 zu stellen (wobei bei mir dann allerdings links ein kleiner, unter 1 breiter schwarzer senkrechter Streifen bleibt, der durch Verschiebem beseitigt werden kann,

    oder filme ich doch lieber gleich im "Cinema"-Format und importiere in die TL:

    2a) wie unter 1a) oder

    2b) wie unter 1b) ?

    Bei beiden Varianten der beiden Alternativen muss immer irgendwie nach"gezoomt" (und entsprechend gerendert) werden - wobei der Test ergab, dass mit dem 2D-Editor die Anpassung verlustfreier war als mit dem Pan&Zoom-Tool.

    Ich kann (mich) aber nicht entscheiden, ob als Ausgangsmaterial das Bildformat 4:3 oder Cinema geeigneter und letztlich schärfer ist.

    Wer hat für das "Qualitäts"-Problem einschließlich der a) - b) - Varianten eine optimale Lösung?

    P.S. Zur Not pfeife ich auf 16:9 und filme alles in 4:3 - wäre allerdings sehr schade! Sad

  •  05-10-2009, 4:27 306939 in reply to 306806

    AW: "Cinema"- oder 4:3-Format & optimal wandeln auf 16:9 mit ...?

    Das "Cinema"-Format kenne ich von meiner alten Panasonic NV-GS 70 noch. Ich habe "in der Endphase" der Nutzung, ab 2007 genauer gesagt, dann immer im Cinema-Format gefilmt.

    Dabei muss man anschliessend  "ganz normal" im Pal-Standardmodus in Studio weiter arbeiten, darauf aber Rücksicht nehmen, dass die Balken oben und unten später nicht mehr zum Bild gehören.

    Ich habe also nach deiner Methode 1a) gearbeitet und dann zunächst als "normales " 4:3 DV-AVI auf Platte erstellt - und zusätzlich auf die Kamera zurückgespielt, anschliessend in einem neuen Projekt in  PAL Widescreen

    die Balken rausgezoomt (mit dem 2D Studioplugin) und als MPEG Widescreen ausgegeben.

    Es geht einfach nicht anders, da die Balken ins Bild eingeblendet werden und somit Teil des Bildinhaltes bleiben . Im Zeitalter von 16:9 TVs ist man mit 4:3 leider mittlerweile im  Hintertreffen. Man sieht die Sachen entweder dicker, als sie sind oder hat links und rechts ungenutzte schwarze Balken.....

    Man kann als Übergangslösung natürlich in 4:3 mit eingeblendeten Balken erstellen - muss dann aber diese mit der Zoom-Funktion am Fernseher sowieso wieder herausbügeln(sonst hat man solcherlei Filme dann mit dicken Rahmen ringsum auf dem Bildschirm). Also: ohne Zoomen geht es leider nie...

  •  05-10-2009, 11:09 306995 in reply to 306939

    AW: "Cinema"- oder 4:3-Format & optimal wandeln auf 16:9 mit ...?

    Danke, Holger,

    ich habe mich jetzt doch kurzfristig für die "Cinema-Variante" bei den Aufnahmen entschieden, aber noch eine kurze Nachfrage dazu:

    Werde das Material als Widescreen capturen und die Balken mit dem 2D-Editor wegputzen - den ganzen Film dann als AVI, ja. oder doch schon gleich als MPEG rendern und wieder neu einlesen? Zu bedenken dabei ist, dass dieses Video konstant als 1. Video- und vor allem als Tonspur (Totale) läuft und darüber die 16:9 Szenen (Nah) aus der 2. Videospur reingeschnitten werden. Macht da S12 keine Zicken, wenn Videospur 1 in MPEG und Videospur 2 als AVI vorliegen? Ich habe da mit der "Mischung" keine Erfahrungswerte.

    Hast Du, Holger, oder andere Mitleser 'ne Meinung dazu???

  •  05-10-2009, 11:54 307001 in reply to 306995

    AW: "Cinema"- oder 4:3-Format & optimal wandeln auf 16:9 mit ...?

    Bislang hatte ich in S12 noch keine schlechten Erfahrungen mit MPEG und DV-AVI Mixing gehabt. Wenn man keine allzu dollen Sachen mit seinem Projekt anstellt, sollte es eigentlich so ganz gut funktionieren.

    Natürlich kannst Du vorher das "Cinema"-Format auch als DV-AVI statt MPEG ausgeben, dann entsteht erst gar kein Mixing...

  •  05-10-2009, 12:51 307011 in reply to 307001

    AW: "Cinema"- oder 4:3-Format & optimal wandeln auf 16:9 mit ...?

    Werde dann lieber bei beiden in AVI bleiben - dachte nur wegen evt. geringerer "Qualitätsverluste" ... Geeked

    Danke, dann mach' ich mich mal an die "Arbeit" Yes  bei einigen Beerchen und viiiel Time !!!

View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy