Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

Programmfehler in Pinnacle 15 ?

Last post 08-16-2011, 13:43 by rifr1. 35 replies.
Page 2 of 2 (36 items)   < Previous 1 2
Sort Posts: Previous Next
  •  07-31-2011, 5:49 484876 in reply to 484874

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    IngolfZ:

    Die Zeit-Angaben in Studio hinter den Sekunden sind nicht 10tel oder 100stel Sekunden sondern das ist die Framenummer innerhalb der Sekunde

    Danke Ingolf, ich habe mir das gemerkt, wusste ich nicht. Ich musste also nur einen Frame entfernen.....

    Danke an alle !

    mfG

    Jean-Marie

  •  07-31-2011, 10:22 484900 in reply to 484876

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    Noch etwas Theorie gefällig ?

    Das Ganze scheint hin und wieder aufgrund der GOP-Struktur des AVCHD-Materials aufzutreten. Diese gibt es auch bei Mpeg2, ist aber bei AVCHD viel komplexer.

    GOP bedeutet Group Of Pictures, hier wird beim Erzeugen der Videoclips nur jedes ..zigte Bild (Frame) als Vollbid gespeichert, dazwischen werden nur die Änderungen der einzelnen Frames erfasst, der Rest wird durch Rückschau und Vorausschau auf die davor und dahinter liegenden Frames berechnet, so dass besonders bei AVCHD eine sehr komplizierte Struktur entsteht, bei der unter Umständen "richtige" Einzelbilder nur alle 10-20 Frames existieren, alles andere dazwischen muss berechnet werden.

    In der Timeline muss nun das Videoschnittprogramm den Clip erst einmal decodieren und diese GOP-Struktur in das Projekt aufnehmen. Aufgrund der eben beschriebenen GOP-Struktur ist es nun also Zufall, ob am Anfang und Ende eines getrimmten Clips ein Vollbild kommt oder eines der vielen Zwischenframes. Kommt es dann beim Rendern zu diesen gestörten aufblitzenden Einzelframes, liegt die eigentliche Ursache deshalb oft bereits viele Frames zuvor.

    Hinzu kommen bei der Filmerstellung noch Übergänge, Effekte usw. Studio hat nun die Aufgabe, beim Rendern daraus eine neue funktionierende Struktur zu erzeugen, deshalb muss auch bei AVCHD generell neu gerendert werden. Tritt nun dort ein Fehler auf, lässt der sich meist durch geringfügige Änderung der Gesamtstruktur beheben. Am Clipanfang oder Ende wenige Frames zu trimmen kann hier schon genügen, damit ändert sich im fertigen Film die GOP-Struktur und es kommt nicht mehr zu dem fehlerhaften Frame.

  •  07-31-2011, 10:40 484903 in reply to 484900

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    Problem gut und verständlich erklärt, ohne "Fachchinesisch"! Yes
  •  08-04-2011, 2:47 485412 in reply to 484900

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    rifr1:

    In der Timeline muss nun das Videoschnittprogramm den Clip erst einmal decodieren und diese GOP-Struktur in das Projekt aufnehmen. Aufgrund der eben beschriebenen GOP-Struktur ist es nun also Zufall, ob am Anfang und Ende eines getrimmten Clips ein Vollbild kommt oder eines der vielen Zwischenframes. Kommt es dann beim Rendern zu diesen gestörten aufblitzenden Einzelframes, liegt die eigentliche Ursache deshalb oft bereits viele Frames zuvor.

    Mein Film ist fertig !

    Ich bin sehr hartnäckig und habe mir dieses Mal die Zeit genommen, das Projekt bis zum Ende zu bringen, aber nur dieses Mal mit Pinnacle 15 !

    Ich habe die Theorie von Frank (rifr1) verstanden und angewendet. Aber so einfach wie es sich anhört ist es für den User nicht. Der gewöhnliche User der Pinnacle für seine HD-Filme und Bilder verwendet, will möglichst schnell und einfach zu einem brauchbaren Ergebnis kommen. Sie ja auch !

    Ich schildere hier kurz den Kreuzweg den ich gehen musste und zum Ziel zu kommen. "Am Clipanfang oder Ende wenige Frames zu trimmen kann hier schon genügen" so weit so gut, aber es ist unbekannt um wie viele Frames gekürzt werden muss ! Also bleibt Ausprobieren ! In der Ansicht der Timeline sind leider die Bildsprünge nicht sichtbar, die hässlichen Bildsprünge erscheinen erst bei der Wiedergabe auf einem Videoplayer. Das bedeutet das jede Szene die einen Fehler aufweist mit Hilfe eines Players ausfindig gemacht werden muss. Die genaue Anzahl Frames werden notiert. Dann wird im Projekt, in der Timeline,  jede der fehlerhaften Szenen um einen Frame gekürzt. Dann rändern, Ergebnis nochmals anschauen und jede fehlerhafte Stelle kontrollieren. Alle verbleibenden Fehlerhaften Szenen nochmals in Pinnacle um einen weiteren Frame kürzen. Das selbe nochmals und nochmals. Bis alle Szenen im Endergebnis fehlerfrei sind. Dazwischen muss der einstündige Film, mit Vollspeed und Übertakte CPU, eine gute Stunde gerändert werden. Dabei kam es öfters zu Pragrammabstürze. Das Rändern kann auch unerwartet  mitten im Film stoppen. In der Tat, löscht man nicht vor dem Rändern die Hilfsdateien, kommt es während dem Rändern zum Fehler  "Fehler beim Exportieren: Echtzeit e:\pinnacle studio\render\....\temp" Also vorab die Hilfsdateien löschen und die Effekte von Musik usw. neu rändern lassen. Erst im Nachhinein kann mit dem Rändern begonnen werden.

    Ich habe versucht die fehlerhaften Stellen zu kopieren und in einem neuen kürzeren Projekt zu speichern. Aber das hat nichts gebracht, die Fehler erschienen nicht, es ist genau wie Frank sagt: Hinzu kommen bei der Filmerstellung noch Übergänge, Effekte usw. Studio hat nun die Aufgabe, beim Rendern daraus eine neue funktionierende Struktur zu erzeugen. Die Übergänge und Effekte fehlen natürlich bei diesem Test.

    Jetzt zu meiner Feststellungen: Einige Szenen mussten um eins, zwei, drei oder vier Frames gekürzt werden. Das bedeutete für mich 3 volle Arbeitstage mit 12 x Rändern, mühsame Nachbearbeitungen in Pinnacle und Kämpfe mit Programmabstürze. Ich glaube nun nicht das Pinnacle das richtige Programm ist für diejenigen Anwendern die heute (die Mehrzahl) mit HD-Material arbeiten. Es muss doch eine Softwaremöglichkeit geben um diesen Fehler zu beheben ! Ich bin nicht Programmierer, aber in Kenntnis der Theorie wie sie Frank so gut schildert, sollten sich die Leute von Pinnacle eine Lösung einfallen lassen und einen Patch seiner Kunde anbieten. So wie Pinnacle jetzt verkauft wird ist es unmöglich ohne Ärger zügig fehlerfreie HD-Filme zu verarbeiten.

    Fazit: Wer aber das Glück hatte seinen Film auf eine BluRay Scheibe anzusehen, vergisst für immer das DVD-Format !

    mfG.

    Jean-Marie

  •  08-04-2011, 18:32 485519 in reply to 484874

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    Ha
  •  08-08-2011, 15:21 486015 in reply to 485412

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    "Programmfehler in Pinnacle 15?" Ich glaube, ich hab da auch einen Fehler im Zusammenhang mit Version 15 gefunden - sich dieses Programm zuzulegen!

    Ich belese mich jetzt schon ne Weile was Version 15 angeht und ich muß sagen - Jeder, der etwas anspruchsvollere und komplexere Filme machen will und weiterhin bei Pinnacle oder Avid bleibt ist selber Schuld! Die 2 häufigsten mir aufgefallenen Wörter im Zusammenhang mit Pinnacle waren: >Probleme< und >Bugs<! Und das kann ich aus eigener Erfahrung mit Version 14 ultimate collection nur bestätigen! Das kanns doch nicht sein! Der Support scheint nur auf die Uhr zu sehn wann endlich Feierabend ist und dieses Forum hier interessiert Pinnacle nicht die Bohne wie´s aussieht! Man hats ja in meinem Thread "Studio 14 Patch" gesehen. Und dann kommt wirklich ein kostenpflichtiges "Studio 14 patch" namens Studio 15??? Is sowas noch zu fassen?!?!

    Die in diesem Forum immer wieder angesprochenen Bugs werden aufgrund dieser Ignoranz seitens Pinnacle (oder Avid) von einer Version in die nächste mitgeschleppt! Kann nicht mal irgendwas so funktionieren wie es sollte? Muß man immer erst um Hilfe rufen, damit man dann auf Umwegen ans Ziel kommt?? Das ist sowas von nervig! Fakt ist, man sollte nur das versprechen, das man auch halten kann. Und wenn ich mir so die hauseigenen Beschreibungen von Studio 14 und 15 ansehe, verglichen mit eigenen Erfahrungen und denen anderer, kann ich einfach nur lachen!

    MEIN Fazit: Bei mir fliegt der Mist demnächst endgültig von der Platte. Meine immer schlechter gewordenen Erfahrungen mit Pinnacle lassen mich sehr gern 600 euro in die Konkurrenz investieren, was einem dann wenigstens ein funktionierendes Programm beschert, das auch hält was es verspricht! Die Einarbeitungszeit isses mir dann auch wert.

    Schade, dass man meist erst aus Fehlern schlau wird. Leider funktioniert auch das bei Pinnacle nicht ...

  •  08-09-2011, 3:47 486085 in reply to 486015

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    Du hast einen kapitalen Fehler gemacht Sad.

    Deine Ansprüche bewegen sich in der 600 € Klasse, du hast aber nur weit darunter investiert.

    Mir gefällt es auch nicht, wenn lästige Bugs nicht beseitigt werden oder der Support von schlechter Qualität ist. Hier muss man aber realistisch das Machbare erkennen und den Mitbewerb in der gleichen Preisklasse vergleichen.

    Ich bin auch der Meinung, dass man mit S14 oder AS1 durchaus anspruchsvollere Projekte erstellen kann.

  •  08-09-2011, 4:33 486092 in reply to 486085

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    ArmbrustS:
    .... Deine Ansprüche bewegen sich in der 600 € Klasse, du hast aber nur weit darunter investiert.
    Duran's Ansprüche sind nicht bekannt .... nur, dass er glaubt in der Semiprofi-Klasse wäre bezüglich bugs alles besser - was aber nicht der Fall ist, wenn man die entsprechenden Foren anschaut.

    Duran:
    ... MEIN Fazit: Bei mir fliegt der Mist demnächst endgültig von der Platte. Meine immer schlechter gewordenen Erfahrungen mit Pinnacle lassen mich sehr gern 600 euro in die Konkurrenz investieren, was einem dann wenigstens ein funktionierendes Programm beschert, das auch hält was es verspricht! Die Einarbeitungszeit isses mir dann auch wert.
    Also als Mist würde ich S14 nicht bezeichnen! Ich erstelle damit seit über 2 Jahren meine Projekte zur vollen Zufriedenheit (mit diversen bugs kann ich inzwischen gut leben). Anders sieht es mit AS1 aus. hier herrscht noch starker Nachholbedarf. S15 ist für mich nicht existent, war ein "unverschämter" Schuss in den Ofen!

    Aber grundsätzlich würden mich mal die Probleme interessieren warum du mit S14 nicht klar kommst! Indifferent

  •  08-09-2011, 14:21 486181 in reply to 486092

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    Hi Leute!

    @ArmbrustS

    Wenn ich mal zusammenrechne - Studio 9, studio 12 ultimate, upgrade auf studio 14 ultimate collection - das alles  zusammen hat mich in 4 Jahren auch 350 euro gekostet, plus das ein oder andere plugin. Und wie man an Version 15 sieht, sind jetz auch noch die updates kostenpflichtig bei pinnacle! Ich weiß nicht, ob ich da mit einer vorerst einmalig höheren Investition so daneben liegen kann. So viel mehr wäre das dann auch nicht. Und wie gesagt, die von mir eingeholten Bewertungen und Anwender-Erfahrungen für das Programm, das ich im Auge habe, im Gegensatz zu dem Programm, das ich auf der Platte habe, sind doch sehr viel besser. Ich setz hier natürlich nicht auf Herstellerangaben obwohl man sich bei der ein oder anderen Bewertung nie sicher sein kann WER da die Finger auf der Tastatur hatte - die Konkurrenz oder der Hersteller selbst.

    Sagen wir mal so, wenn Studio 14 auch so funktionieren würde wie es vom Hersteller angepriesen wird, wäre ich mit dem Programm auch zufrieden und das Preis-Leistungsverhältnis wäre absolut in Ordnung.

    Man kanns aber auch so formulieren: 

    Wenn alle Funktionen in Studio 14 das bewirken würden was sie sollen, d.h., ohne Nebenwirkungen, deren Ursache man erst wieder mühselig und zeitaufwendig erforschen muß, wäre dieses Programm sehr empfehlenswert. Das einzigste das mich dann wirklich stören würde wäre die begrenzte 
    Anzahl an Videospuren. Aber da kann man ja tricksen, was aber nicht sehr komfortabel und zeitsparend wäre. Wink

    @Kowi

    Was meine Ansprüche anbelangt - wenn ich mir ein Videoschnittprogramm kaufe, dann möchte ich auch zum gegebenen Zeitpunkt alles nutzen können das es mir bietet. Und das mache ich auch, das kannst du mir glauben Big Smile

    Meine Probleme mit Version 14 hatte ich zum größten Teil in "Studio 14 Patch" gepostet. Die hier erwähnten Bildsprünge haben mich in meinen letzten beiden Projekten aber auch extrem Nerven gekostet. Ich hab dann einfach den Zoom umgekehrt oder ein Schwenk draus gemacht, wenns sich angeboten hat. Frames kürzen hat da nur sehr selten funktioniert. Aber im großen und ganzen war das dann wieder ein Eingriff in den Ablauf wie ich ihn nicht haben wollte, also ein Resultat, wie ich es so nicht geplant hatte.

    Und die Tatsache, dass sich der Player ständig aufgehangen hat, wenn das Projekt etwas umfangreicher wurde und man sich gerade auf nem ungerenderten Abschnitt befand, war auch sehr nervig. Jedes mal speichern, Programm schließen, neu laden und weiter gings ...


  •  08-10-2011, 3:31 486262 in reply to 486181

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    Hallo Duran,

    schön, dass du deine Meinung nochmal zusamengefasst hast.

    Was die Spuren betrifft, könnte ich dir jetzt noch AVID Studio 1 vorschlagen, tu' es aber nicht, weil es eine Erstveröffentlichung ist und zwangsweise deinen Anforderungen an Nebenwirkungen nicht genügen kann.

    Ich bin aber immer wieder überrascht, welch neue Möglichkeiten man mit unbegrenzten Spuren hat.

    Keine SW ist fehlerfrei. Mein Weg mit Studio verlief wie deiner, jedoch nicht so schmerzhaft.

    Vor ein paar Jahren hatte ich aus Unzufriedenheit zu einem anderen NLE Anbieter gewechselt. Seit S14 bin ich wieder Pinnacle Verehrer und jetzt Kämpfer für AS.Smile

    Die Möglichkeiten von AS zusammen mit den Plugins der S14-Welt sind für mich umfassend. Die Erfahrung mit ihnen produziert entsprechende Ergebnisse.

    Der Anbieterwechsel war ein lehrreiche Erfahrung für mich Wink.

  •  08-16-2011, 13:43 487131 in reply to 485412

    AW: Programmfehler in Pinnacle 15 ?

    lapaire:

    ...Ich schildere hier kurz den Kreuzweg den ich gehen musste und zum Ziel zu kommen... Einige Szenen mussten um eins, zwei, drei oder vier Frames gekürzt werden. Das bedeutete für mich 3 volle Arbeitstage mit 12 x Rändern, mühsame Nachbearbeitungen in Pinnacle und Kämpfe mit Programmabstürze. ...

    ...Wer aber das Glück hatte seinen Film auf eine BluRay Scheibe anzusehen, vergisst für immer das DVD-Format !

    Jean-Marie

    Hallo Jean-Marie,

    War im Urlaub und kann Dir erst jetzt antworten. Schön, dass es jetzt bei Dir klappt. Noch ein wichtiger Tipp, mit dem Du Dir um Nachhinein jede Menge Nacharbeit ersparen kannst: Ich trimme jeden (!) AVCHD-Clip an Anfang und Ende um wenige Frames. Seit ich das mache, treten diese aufblitzenden fehlerhaften Frames kaum noch auf. Im fertigen Film auf der BluRay Disk sind dann diese Störungen wirklich sehr selten, so an die 2-3 Fehler im 90 min - Film, ich denke, dass kann man verkraften und wie beschrieben nachträglich noch im Projekt korrigieren, so kriegt man diese spätestens beim zweiten Anlauf auch noch weg. Verwende wiederbeschreibbare Disks, also BD-RE .

    Zum abschließenden Satz kann ich nur zustimmen, ich denke, das Ergebnis auf BD ist all die Mühe wert.

Page 2 of 2 (36 items)   < Previous 1 2
View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy