Forums
in > Search
Welcome to Pinnacle Systems - Forums Sign in | Join | Help

Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

Last post 04-15-2010, 13:40 by plemmens. 215 replies.
Page 2 of 9 (216 items)   < Previous 1 2 3 4 5 Next > ... Last »
Sort Posts: Previous Next
  •  11-06-2007, 11:17 60029 in reply to 60012

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Als auch Leidensgenosse, was jpeg's angeht, kann ich nur hoffen, dass PI mit der 11.2 das Unschärfenproblem behebt.Angry

    Was Neues ist mir derzeit leider nicht bekannt. Surprise

  •  11-06-2007, 12:30 60073 in reply to 60012

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Hallo Dietmar,
    Willkommen im Kreis der "JPEG-Geschädigten" Whisper
    Die momentanen Abhilfemöglichkeiten sind weiter oben bereits beschrieben - StageTools, oder S9 falls Du es (noch) hast.

     

    Bei der Gelegenheit meine Bitte an die Forum-Admin´s:

    Am Eingang zu dieser Forums-Rubrik steht:
    "Bitte schreiben Sie Ihre Wünsche zu neuen Funktionen in Studio in dieses Forum"
    Dieser Satz suggeriert dem Leser, dass hier auch Pinnacle hinschaut.

    Falls vom Pinnacle-Team tatsächlich jemand mitliest, wäre es schön, wenn zumindest ein "Gelesen", oder vielleicht sogar "Pinnacle arbeitet daran", oder zumindest irgend eine Meldung kommen würde, die dem geplagten User das Warten auf das nächste Update versüßt. Ist in anderen Foren so üblich.

     

  •  11-06-2007, 23:47 60399 in reply to 60073

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Ich habe die letzten 2 Tage bei einigen 100 Bildern StageTools MP hinzugefügt und neu rendern lassen. Ist lästig, unnötig und kostet, vor allem beim rendern,  sehr viel Zeit. Ausserdem ist das Ergebnis noch immer nicht so gut wie seinerzeit mit dem "good old S9". Wink

    @Pi:
    Bisher ist noch kein Kommentar gekommen, weder eine Bestätigung, noch die Aussage "wir arbeiten daran".
    Kann dieses Problem vielleicht gar nicht reproduziert werden? Falls ja, dann würde ich mich gerne bereit erklären einen MPG zur Verfügung zu stellen, auf dem dieses Problem zweifelsfrei zu sehen ist.
    Hier nochmals eine kurze Vorgehensweise:
    - Man nehme ein hochauflösendes Bild mit vielen Details, die genaue Grösse spielt keine Rolle; z.B. 3 - 5 MPixel.
    - Damit wird ein DVD kompatibler MPG (PAL standard interlaced) erstellt, jeweils mit:
       . S9.3.5
       . S11.1.1
       . S11.1.1 + StageTools Motion Pictures (ohne weitere Änderungen, nur einmal bearbeiten)
    - Diese 3 MPGs zu einen weiteren MPG erstellen lassen (S11.1.1); um besser vergleichen zu können, sollte am Ende nochmals der von S9 erstellte MPG eingefügt werden.

    Hier werden deutlich die Unterschiede wahrnehmbar.

    -Klaus-
    Der die Hoffnung auf eine kurze Rückmeldung noch nicht aufgegeben hat und die von S9 gewohnte Qualität der JPGs zurückhaben möchte.
     

  •  11-07-2007, 1:09 60436 in reply to 60399

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

     

    Die genannten Probleme habe ich auch und kann es nur unterstreichen. Den Vergleich zu den Vor-Versionen von Studio 11.1 kann ich nicht nachvollziehen, da ich auf meinem Rechner nur die 11.1.1 ultimate betreibe.
    Ich arbeite an einem Projekt mit grosser Wichtigkeit für mich. Es ist ein fotografischer Rückblick über fünfzig Jahre und besteht nur aus Standbildern, von SW-Scannies bis Jetzzeit-Digis mit 6 MegaPix . Fein sauber unterteilt in Modulen (Jahrzehnte).
    Die Projekte sind fast abgeschlossen, es fehlt nur das Final-Rendern. Doch wohin? Welches Endformat?
    Bei Proben festgestellt, benutze ich das Format "DV-kompatibel" bin ich enttäuscht, benutze ich für das Modul mit 6-Mpix Bildern das Renderformat mpeg2 mit 720p, ist es eine brauchbare Qualität. Aber, mein Gesamtprojekt besteht nicht nur aus 6Mpix.

    Ich stehe unter Zeitdruck. Am 31.12.2007 erwartet mein Sponsor (ehemalige Sandkasten-Geliebte) die fertige DVD (covered with a golden 50).


    Pinnacle, enttäuscht mich nicht!  Wink


  •  11-07-2007, 1:35 60455 in reply to 60436

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Nun, die Frage ist, wie und wo will man die DVD wiedergeben. Mit 720p ist das sehr problematisch.

    die Unschärfe hat Ihre Ursache im Interlaced.

    Entsteht die Unschärfe eigentlich auch, wenn die DVD  progressiv erstellt wird? Bei einer DVD nur mit Bildern sollte progressiv jedenfalls möglich sein.

    ÄH, ich glaube DVD prgressiv macht Studio nicht, aber mpeg progessiv geht.

  •  11-07-2007, 1:54 60459 in reply to 60436

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Servus,

    hast du schon versucht die Bilder um 10% zu verkleinern? Ich muss das immer machen, damit am TV (LCD) nichts abgeschnitten wird und ich kann nicht sagen, dass die Bilder unscharf sind.

    Frage, treten die Probleme bei Röhrengeräten und LCD's auf oder nur bei einem der beiden?

    LG

    sss 

  •  11-07-2007, 2:04 60467 in reply to 60455

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Uli22:

    Nun, die Frage ist, wie und wo will man die DVD wiedergeben. Mit 720p ist das sehr problematisch.

    die Unschärfe hat Ihre Ursache im Intelaced.

    Entsteht die Unschärfe eigentlich auch, wenn die DVD  progressiv erstellt wird? Bei einer DVD nur mit Bildern sollte progressiv jedenfalls möglich sein.

    ÄH, ich glaube DVD prgressiv macht Studio nicht, aber mpeg progessiv geht. Oder


    Sorry, aber ich glaube hier geht es nicht darum ob die Unschärfe von S11 Bildern ihre Ursache im Interlaced Verfahren oder was auch immer hat; es geht einzig und alleine darum, dass JPGs in S9 eine wirklich deutlich bessere Qualität haben, als wenn sie mit S11 erstellt werden. Zaubern kann S11 natürlich auch nicht, nur sollte eine neuere Version keine schlechtere Bildqualität als eine Vorgängerversion liefern, oder?

    sss:

    Servus,

    hast du schon versucht die Bilder um 10% zu verkleinern? Ich muss das immer machen, damit am TV (LCD) nichts abgeschnitten wird und ich kann nicht sagen, dass die Bilder unscharf sind.

    Frage, treten die Probleme bei Röhrengeräten und LCD's auf oder nur bei einem der beiden?

    LG

    sss 

    Wie hast Du die Bilder verkleiner? P&Z oder mit StageTools?
    Die Unschärfe ist sowohl am TV (DVD), wie auch direkt am PC Monitor (LCD, MPG) zu sehen.
     

    -Klaus- 

  •  11-07-2007, 2:08 60473 in reply to 60467

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    KlausHorst:
    Uli22:

    Nun, die Frage ist, wie und wo will man die DVD wiedergeben. Mit 720p ist das sehr problematisch.

    die Unschärfe hat Ihre Ursache im Intelaced.

    Entsteht die Unschärfe eigentlich auch, wenn die DVD  progressiv erstellt wird? Bei einer DVD nur mit Bildern sollte progressiv jedenfalls möglich sein.

    ÄH, ich glaube DVD prgressiv macht Studio nicht, aber mpeg progessiv geht. Oder


    Sorry, aber ich glaube hier geht es nicht darum ob die Unschärfe von S11 Bildern ihre Ursache im Interlaced Verfahren oder was auch immer hat; es geht einzig und alleine darum, dass JPGs in S9 eine wirklich deutlich bessere Qualität haben, als wenn sie mit S11 erstellt werden. Zaubern kann S11 natürlich auch nicht, nur sollte eine neuere Version keine schlechtere Bildqualität als eine Vorgängerversion liefern, oder?

    -Klaus- 

    Nee, war nur die Frage, ob die Unschärfe bei progressiv auch auftritt. Hilft nicht wirklich weiter die Feststellung, bei S9 war das Bild schärfer. Ich habe es progressiv noch nicht getestet.

  •  11-07-2007, 2:33 60481 in reply to 60467

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    ich verkleinere die Bilder mit P&Z. Am PC in der Vollbildvorschau sind sie unscharf. Am TV nicht.

    sss

  •  11-07-2007, 2:45 60482 in reply to 60481

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Das P & Z Plug von S11 ist wirklich ein Pixelweichspüler der besonderen Art. In der Tat scheint bei der Portierung von S9 über S10 bis S11 immer mehr Bildschärfe herausgezüchtet worden zu sein. Der Effekt ist mit 3D Studio (für meinen Bildeindruck jedenfalls) nicht so arg,wenn man nur ein wenig zoomen muss, mit den StageTools geht´s noch besser, wenn man mehr ins Bild zoomen muss.
  •  11-07-2007, 4:18 60506 in reply to 60482

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Hollgo:
    Das P & Z Plug von S11 ist wirklich ein Pixelweichspüler der besonderen Art. In der Tat scheint bei der Portierung von S9 über S10 bis S11 immer mehr Bildschärfe herausgezüchtet worden zu sein.
    Kann ich nicht ganz bestätigen. In meinem Vergleichstest waren die Bilder aus S10 sogar noch etwas schärfer als in S9. Erst mit S11 wurden sie richtig schlecht.
  •  11-07-2007, 5:43 60535 in reply to 60506

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Ich will keine Tricks anwenden um zu einem Ergebnis zukommen, welches einfach selbstverständlich ist. Meine alten Bilder sind alle TV-freundlich auf 4:3-Format vorab scaliert, bevor sie auf der TL plaziert werden . Es gibt auch keine schwarzen Streifen hier oder dort. Alles passt. Nur die Bildschärfe nicht. 

    Klar ist auch, dass ich nur ein Test mit mpeg2/720p gemacht habe. Steht als Upload in meinem Videoportal und ich meine, keine schlechte Qualität. Aber warum nur in diesem Format?

    Im engl. Forum wird dieses Thema auch breitgetreten.

  •  11-07-2007, 6:05 60546 in reply to 60535

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    JWolters:

    Ich will keine Tricks anwenden um zu einem Ergebnis zukommen, welches einfach selbstverständlich ist. Meine alten Bilder sind alle TV-freundlich auf 4:3-Format vorab scaliert, bevor sie auf der TL plaziert werden . Es gibt auch keine schwarzen Streifen hier oder dort. Alles passt. Nur die Bildschärfe nicht. 

    Klar ist auch, dass ich nur ein Test mit mpeg2/720p gemacht habe. Steht als Upload in meinem Videoportal und ich meine, keine schlechte Qualität. Aber warum nur in diesem Format?

    Im engl. Forum wird dieses Thema auch breitgetreten.

    ist doch schon diskutiert worden.

    Die Unschärfe ist ein bekanntes Mittel um bei interlaced das Zeilenflackern zu mindern. 720p ist progressiv, da ist es nicht erforderlich. Pin hat dort scheinbar kein Filter draufgelegt.

    Deshalb mein Vorschlag, es mal mit mpeg in 720x576 progressiv zu versuchen. Vielleicht verwendet  Studio dann auch kein Filter.

  •  11-07-2007, 8:29 60599 in reply to 60546

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    @Ulli22 

     .......ist doch schon diskutiert worden......

    Das ist mir schon bewusst. Nur gibt es keine Lösung.

    Ich wollte mit meinem Beitrag sagen, ich will nicht versuchen, probieren und ich bin nicht damit zufrieden, dass meine Fotoshow nach dem Rendern ausschaut, als wäre sie mit dem Weichzeichner bearbeitet worden. Ich will nach der Bearbeitung einfach nur ein paarmal click click machen, rendern  und fertig ist die DVD. Benutze ich eine "Fotobearbeitungssoftware" bleiben meine Fotos vom Original-über-TL-bis-zur-DVD von annähern gleicher Qualität.

    Leider steckt in meinem oben erwähnten Projekt bereits zuviel Zeit und Arbeit. Ich will damit sagen, ich kann nicht wieder bei Null anfangen! Ich erwarte einfach ein Downgrad zur alten Qualität der Standbilder. So einfach ist das.

     

  •  11-08-2007, 2:17 61097 in reply to 60599

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Musste erst unlängst eine Diashow für meinen Sohn mit ca. 900 Jpgs machen. Verunsichert durch diese Diskussion hier und da ich die Stage-Tools nicht habe, habe ich herumprobiert und einen für mich gangbaren workaround wie folgt gefunden:

    Jpgs mit Windows-Movie-Maker in AVIs verwandeln. Diese DV-AVIs dann in Studio 10 (in Studio 9 geht es nicht - weiss nicht warum, bin halt kein IT-egghead Wink) weiterverwenden - ganz passables Ergebnis, besser als jpgs direkt in St-9 oder St-10 verwenden. Falls diese Variante hier schon gebracht wurde - mea culpa - habe nicht alles hier durchgeackert. 

  •  11-08-2007, 2:48 61109 in reply to 61097

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Gleiches habe ich gerade hinter mir. Mit einem Fotobearbeitungsprogramm eine Fotoshow vorbereitet, in AVI gerendert, Ergebnis gutes Video, ein fertiges Modul für mein 50-Jahre-Projekt. Mit WMM war die Qualität nicht ganz so gut.

    Aber das alles ist nur eine Notlösung!

  •  11-08-2007, 3:57 61144 in reply to 61097

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    heilinger:

    Jpgs mit Windows-Movie-Maker in AVIs verwandeln. Diese DV-AVIs dann in Studio 10 ........

    Hallo Ernst,

    Klingt interessant. Wie erstellst Du die AVI´s im Detail ? Jedes Bild einzeln oder alle auf einmal als Film ?

    Ich frage deshalb, weil ich in der Diashow bei diversen Bildern ganz gezielt Titel (Lauftexte o.ä.) hinzufüge. Zur Positionierung dieser Titel ist es besser, wenn jedes Bild ein separater Clip ist - was natürlich die Vorarbeit (AVI`s einzeln erstellen) enorm erhöht. Auch möchte ich die Abspieldauer verschiedener Bilder bei der Bearbeitung in Studio noch anpassen können. Verkürzen von AVI´s ist ja kein Problem, aber verlängern ?

    Übrigends, Du schreibst oben "Studio 10 ...". Benutzt Du S10 oder S11 ? Bei S10 hättest Du ja ohnehin diese Schärfeprobleme nicht. 

  •  11-08-2007, 5:20 61177 in reply to 61144

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    rudi_ratlos:
    heilinger:

    Jpgs mit Windows-Movie-Maker in AVIs verwandeln. Diese DV-AVIs dann in Studio 10 ........

    Ich frage deshalb, weil ich in der Diashow bei diversen Bildern ganz gezielt Titel (Lauftexte o.ä.) hinzufüge. Zur Positionierung dieser Titel ist es besser, wenn jedes Bild ein separater Clip ist - was natürlich die Vorarbeit (AVI`s einzeln erstellen) enorm erhöht. Auch möchte ich die Abspieldauer verschiedener Bilder bei der Bearbeitung in Studio noch anpassen können. Verkürzen von AVI´s ist ja kein Problem, aber verlängern ?

    Von allen Bildern einen kompletten DV-AVI erstellen, diesen nach S11 einlesen und eine Szenentrennung über den Bildinhalt durchführen. Schon hast Du die einzelnen Bilder als Clips; hoffentlich klappt die Szenentennung in S11 auch richtig . . .
    Wenn die Abspieldauer eines Bildes zu kurz ist, einfach den gleichen Clip nochmals in die Timeline ziehen, oder Copy&Paste.

    -Klaus-
     

  •  11-08-2007, 5:24 61180 in reply to 61144

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

     ..... Verkürzen von AVI´s ist ja kein Problem, aber verlängern ? .... 

    Rudi,

    wenn du dir die arbeit machen willst je bild ein videoclip, dann ist das verlängern auch kein problem. Es gibt aus meiner sicht zwei möglichkeiten,

    1. vor dem rendern von foto auf video, die laufzeit des bildes auf etwa erforderliche länge einstellen, oder
    2. in studuio 11 fotovideo auf die TL ziehen und dann klonen. (Bild markieren, kopieren und einfügen.

    die dann entstandene schnittstelle ist am bildschirm nicht sichtbar.

    hjw....macht aus 1=2 oder auch 3  

  •  11-08-2007, 7:31 61216 in reply to 61097

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    heilinger:
    Jpgs mit Windows-Movie-Maker in AVIs verwandeln. Diese DV-AVIs dann in Studio weiterverwenden ..... 
    Jetzt geht's aber langsam los!!!! Aus Fotos ein AVI erstellen, damit man mit S11 endlich das Unschärfeproblem lösen kann. Angry PI ... klingeln Euch nicht langsam die Ohren? Vielleicht kommt da doch mal ein Kommentar von Euch zu der Chose!?  Devil
  •  11-08-2007, 8:08 61233 in reply to 61180

    Re: AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Ich finde es interessant, wie viele von euch auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten sind, um Die JPEG-Schwäche von p11 zu umgehen, aber das wollen wir doch alle eigentlich nicht. Wir wollen ein gutes, verbessertes Produkt mit dem wir nach den Vorgängerversionen gerechnet haben. Ich weis pinnacle im Hinblick auf viele andere Funktionen zu schätzen und möchte gerne weiter damit arbeiten. Mit einer Testversion von p9 habe ich gute Erfahrungen gemacht, war mit der Bildqualität zufriedenI. Ich, hatte nur häufig Probleme mit Abstürzen, besonders bei größeren Panoramabildern bis 12MB, kombiniert mit Pan&Zoom. P10 lief dann absolut stabil (ebenfalls Testversion) und ich entschied mich für p11 weil ich dachte dieser Standard wird gehalten oder sogar noch besser. Leider kam dann der Frust. Ich habe zwischenzeitlich alle erdenklichen Voreinstellungen und Ausgabeformate ausprobiert, Vergleichs-DVD's mit geteiltem Bild erstellt. Ergebnis: Bei DVD/mpeg2-Ausgabe ist p9 immer besser. Ich habe auch eine entsprechende Datei an pinnacle geschickt.

    Antwort pinnacle: "Wir haben Ihren Film angeschaut. Es ist normal dass beim Zoomen die Bildqualität schlechter wird. Mit Studio kann man in HD mit einer maximalen Auflösung von 1920x1080 bearbeiten."

    Meine erneute Nachfrage: "Ihre Antwort ist für mich nicht zufriedenstellend. Mir ist bekannt, dass die Bildqualität beim Zoomen schlechter wird. Darum geht es auch nicht! Es geht darum, dass die DVD Bildqualität in pinnacle 11 schlechter als in pinnacle 9 ist. Dafür hätte ich gerne eine Erklärung, bzw. Hilfe wie sich das abstellen lässt...

    Antwort pinnacle: "Um die Problematik näher eingrenzen zu können, benötigen wir eine Systeminformation von Ihrem Rechner im Status, als wenn Sie die Software starten würden. Bitte fügen Sie diese Ihrem nächsten Antwortschreiben bei."

    Den Status habe ich geschickt und pinnacle antwortet: Führen Sie bitte ein Update für die Treiber Ihrer Grafikkarte durch (wenden Sie sich bitte dazu an dem jeweiligen Hersteller).

    Treiberupdate hat nichts gebracht, danach, auch nach erneuter Nachfrage mit Hinweis auf die Forum Diskussion, seit mehr als einer Woche Funkstille. Ich habe das Gefühl eine konkrete Antwort wird von dem Mitarbeiter umgangen, obwohl das Problem doch bekannt ist. Was soll ich davon halten?

    So, den Frust musste ich jetzt einmal ablassen, auch wenn ich sonst die Diskussion nicht bereichern konnte. Wir können also nur auf ein baldiges update warten, oder sieht von euch jemand die Chance einer Reklamation? Ich denke wenn eine Folgeversion qualitativ schlechter, und wenn auch nur in einem Teilbereich, ist, dann erfüllt das Produkt "nicht seine zugesicherten Eigenschaften" und das ist laut BGB ein Reklamationsgrund. Wie seht ihr das, bzw. wie sieht das der pinnacle-Moderator? Ich bin jedenfalls nicht bereit irgendwelche obskuren Umwege über andere Programme zu gehen. Dann kann ich gleich ein anderes Produkt nehmen!

    Gruß Dietmar

    p11: Die Lust wich dem Frust! Jochen, du sprichst mir aus der Seele!!!

  •  11-08-2007, 8:10 61237 in reply to 61216

    AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Jochen, wie recht du hast. Ich warte nur noch auf Patch 11.1.2 oder gar 11.2. Damit erwarte ich nun wirklich eine Bereinigung dieser Schieflage.
    Den Smiley, den ich hier gerne bringen würde, wird leider nicht angeboten.

    hjw...mit halbfertigem 50-Jahre-Projekt und  Wut

     

  •  11-08-2007, 13:07 61379 in reply to 61233

    AW: Re: AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern


    Danke Klaus + Hans für die Tipps.
    Auf die automat. Szenentrennung wäre ich tatsächlich nicht gekommen, weil ich diese in all den Jahren aus verschiedenen Gründen nie benutzt hab.  Beer

    Bis Pi endlich den A.... hochkriegt, um das Problem zu beseitigen, werde ich also die Fotoshows mit meinem alten S9.3.5 als AVI´s zur Zuspielung für S11 aufbereiten (... durch die Brust ins Knie ...) - oder vielleicht doch S11 wieder ganz von der Platte fegen, bis es brauchbar wird. Wäre ja nicht zum erstenmal (bereits bei S10, bis zum Patch 10.7).


    Danke an Dietmar für Deine ausführliche Schilderung. Das ist Wasser auf unsere Mühlen. So, oder sehr ähnlich haben es wahrscheinlich schon mehrere Teilnehmer dieser Diskussion  erlebt (Ich gehöre dazu).

    Die Ignoranz des Problems seitens Pinnacle ist wirklich nicht mehr zu übertreffen !!   Angry

    Die Idee mit der Reklamation hatte ich auch schon. Vielleicht versteht Pinnacle diese Sprache. Müsste aber sicher auf breiter Front durchgeführt werden. Ich bin selber kein Rechtsexperte. Vielleicht liest einer mit, und kann uns helfen, gemeinsam an Pinnacle ranzugehen.

  •  11-08-2007, 23:14 61579 in reply to 61379

    AW: Re: AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    Rudi, wegen dem Problem mit der Unschärfe brauchst Du S11 nicht gleich von der Platte zu fegen. Sonst funktioniert S11 ja, bis auf noch einige verbliebene Bugs,Smile recht gut!
  •  11-08-2007, 23:34 61588 in reply to 61579

    AW: Re: AW: Re: Bildschärfe von hochaufgelösten JPEG-Standbildern

    @Rudi
    Nach ca. 7 Jahren Pi Erfahrung bringt es nichts sich darüber aufzuregen, obwohl ich es manchmal doch tue. Auch Reklamationen werden nicht helfen. Was bringt es wenn wir hier im Forum 10 Leute zusammenbekommen die S11 reklamieren und/oder zurückgeben? Im besten Fall wird vom Händler der Kaufpreis erstattet und dieser stellt das Produkt wieder ins Regal. Das ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein bei vielleicht einigen 1000 oder 10000 verkauften S11 Einheiten.
    Grundsätzlich ist Studio ja auch nicht schlecht, sonst hätte ich mich bestimmt nicht solange damit beschäftigt. Ich bin mir auch ziemlich sicher dass Pi an dem Problem arbeitet, leider fehlt dann die Rückmeldung an den Kunden (wir!), dass etwas passiert. Nur dieses Verhalten wirst Du bei fast allen Herstellern von Massenprodukten finden.

    Ausserdem ist der Moderator dieses Forums ziemlich stark mit einem anderen Beitrag (10000 irgendwas)  hier beschäftig . . .  Big Smile
     

    -Klaus- 

    Hoffentlich dauert es noch lange bis zur nächsten S12 Version, bisher waren alle geraden Versionen (S8, S10) ziemlich *** bescheiden.



     

Page 2 of 9 (216 items)   < Previous 1 2 3 4 5 Next > ... Last »
View as RSS news feed in XML
Copyright © 2012 Corel, Inc.. Terms of Use | Privacy Policy